Fortunas Damen siegreich, Herren geschlagen

Fortuna Handball

20:17! Weibliche A2-Jugend belohnt sich nach starker Aufholjagd 

0:6 und 2:8 hieß es aus Sicht der Gäste aus Düsseldorf nach acht bzw. achtzehn gespielten Minuten in der Sporthalle Königshof. Danach startete die Riepenhausen-Truppe eine starke Aufholjagd. Am Ende belohnten sich die Rot-Weißen mit einem 20:17 (9:11)-Auswärtssieg im ersten Meisterschaftsspiel bei der DJK Adler Königshof. Schon am kommenden Sonntag (16.30 Uhr, Sporthalle an der Graf-Recke-Straße) geht es für die wA2 von Fortuna mit einem Heimspiel gegen den TV Anrath weiter.
Kai-Uwe Riepenhausen nahm frühzeitig eine Auszeit, stellte die Deckungsformation seiner Mannschaft um. Nach rund 18 Minuten legte sein Team den Schalter um und startete eine furiose Aufholjagd. Keeperin Charlotte Ramrath nahm nun ebenso Fahrt aus und hatte maßgeblichen Anteil an der Aufholjagd. Tor um Tor holten die Rot-Weißen nun auf und konnten bis zur Halbzeitpause auf 9:11 verkürzen.
Auch wenn es den Gastgeberinnen in Halbzeit zwei noch einmal gelang bis auf 15:11 zu enteilen, waren die Gäste aus der Landeshauptstadt hellwach und zeigten auch, dass sie die Auftaktpartie unbedingt gewinnen wollten. So glich Lara Schrörs in der 48. Minute zum 15:15 erstmals seit dem 0:0 wieder aus. Laura Albrecht und zweimal Julia Lindken warfen die Rot-Weißen bis zur 51. Minute sogar mit drei Toren (18:15) in Front. Es war die Vorentscheidung. Am Ende gewann die Mannschaft von Kai-Uwe Riepenhausen das erste Pflichtspiel der Saison 2020/2021 mit 20:17.
Neben Keeperin Charlotte Ramrath lobte Kai-Uwe Riepenhausen vor allem auch die B-Jugendliche Ana Paunovic. „Aber insgesamt muss ich der Mannschaft ein großes Lob aussprechen, wie sie sich zurückgekämpft hat und das erste Spiel am Ende doch noch für sich entschieden hat. Aber wir haben heute gesehen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt“, gab Riepenhausen nach dem Spiel zu Protokoll.

Aufstellung der weiblichen A2-Jugend von Fortuna Düsseldorf im Spiel bei der DJK Adler Königshof: 
Charlotte Ramrath – Shadiat Banjoko, Lara Schrörs (1), Angelina Eckrodt, Alina Rambow, Lea Wolter (4/3), Lilli Gerber (1), Ana Paunovic (2), Julia Lindken (5), Birte Kolter, Yara Lehmann, Natalia Kumianou, Laura Albrecht (6)

23:22! Emma Petters trifft zum Last Minute-Sieg der Rot-Weißen gegen Lobberich



Spannung pur erlebten die Zuschauer in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße zum Auftakt der Oberliga: Die 2. Frauen-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf setzte sich gegen den TV Lobberich mit 23:22 (13:12) durch und fuhr damit die ersten beiden Zähler der neuen Saison ein. 37 Sekunden traf Emma Petters zum vielumjubelten Auftaktsieg der Rot-Weißen. Annika Thanscheidt avancierte mit zehn Treffern zur erfolgreichsten Torschützin der Gastgeberinnen.


Während der TV Lobberich bereits in der vergangenen Woche das erste Meisterschaftsspiel absolviert hat, begann für die Rot-Weißen am Sonntag die neue Saison mit dem Heimspiel gegen das Team aus Nettetal. „Wir haben sehr nervös begonnen, man hat uns angemerkt, dass wir das erste Spiel der Saison absolviert haben“, berichtete Marc Albrecht nach der Auftaktpartie. So lagen die Gäste lange Zeit in Front, konnten den Vorsprung Tor um Tor ausbauen. In der 21. Minute führte der TVL mit 10:5. Doch nun kamen die Gastgeberinnen stark zurück und konnten die Schlussphase der ersten Halbzeit 8:2 für sich entscheiden. Annika Thanscheidt traf zwei Sekunden vor dem Pausenpfiff zur 13:12-Führung nach dreißig Minuten.

Auch der zweite Durchgang blieb hart umkämpft und spannend. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Die Führung wechselte hin und her. Beim Stand von 19:19-Unentschieden konnten sich die Gastgeberinnen einmal mit zwei Treffern absetzen: Annika Thanscheidt und Kristina Funke erzielten die Tore zur 21:19-Führung. Doch der TVL kam erneut zum Ausgleich. Emma Petters sorgte 37 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit ihrem ersten Treffer für den Siegtreffer, der Jubel über das Tor zum 23:22 kannte bei den Rot-Weißen keine Grenzen mehr. Bei nur 22 Gegentreffern hat man diese Begegnung in der Deckung gewonnen und ebenfalls von den beiden stark aufgelegten Torfrauen Greta Schiffmann und Wiebke Utzig profitiert.

„Die Zuschauer haben ein sehr attraktives Spiel gesehen“, sagte Albrecht. „Am Ende war das Glück auf unserer Seite. Wir alle sind sehr, sehr glücklich über den gelungenen Saisonauftakt.“


Aufstellung der 2. Frauen-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf im Spiel gegen den TV Lobberich:
Greta Schiffmann, Wiebke Utzig – Emma Petters (2), Rebekka Braband, Katrin Pasternak (2), Laura Lenzen, Lisa Rohde (1), Anna Bergschneider, Kristina Funke (2), Nele Ross (3), Daniela Abt, Kira Eickerling (1), Nicole Münch (2), Annika Thanscheidt (10/8)

19:24! Fortunas 1. Herren warten nach Landesliga-Rückkehr weiter auf die ersten Zähler

 Erneut gelang den Rot-Weißen bei Mitaufsteiger und Tabellenführer HSG am Hallo Essen ein guter Start, doch erneut ging der Landesliga-Rückkehrer ohne Punkte. In Essen musste sich die Mannschaft von Tobias Plümel nach sechzig Minuten mit 19:24 geschlagen geben. Christian Bergmann erzielte sechs Treffer und war damit erfolgreichster Torschütze für die Fortuna.


6:1 führten die Rot-Weißen in der 8. Spielminute bei Mitaufsteiger HSG am Hallo Essen. „Wir standen phänomenal in der Deckung. Wir starten wirklich hervorragend“, freute sich Tobias Plümel. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeber bereits die erste Auszeit genommen. Der Tabellenführer, der bei der HSG Gerresheim sein Auftaktspiel mit 28:16 gewinnen konnte, kam nun auch besser in die Partie und konnte das Spiel bis zur Halbzeitpause drehen und führte nach dreißig Minuten mit 12:11.
 
Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte sich die HSG am Hallo Essen gleich auf 15:11 absetzen. Diesen Vorsprung konnte man über die gesamte Partie verwalten, baute ihn in der Schlussphase sogar bis auf sieben Treffer aus. Am Ende sorgten die Treffer von Henrik Giesler und Christian Bergmann für etwas Ergebniskosmetik zum 19:24-Endstand.
 
„Wir haben insgesamt gut in der Deckung gestanden, auch unser Tempospiel war gut. Mit der Leistung von Yu im Tor war ich sehr zufrieden und Christian Bergmann hat auf Rechtsaußen ein gutes Spiel gezeigt. Im gebundenen Spiel fehlt uns derzeit die Durchschlagskraft und wir müssen nun den Mund abwischen und uns auf das Spiel gegen den TV Ratingen II vorbereiten. Wir müssen dann noch mehr übers Tempo kommen“, gab Tobias Plümel zu Protokoll.
 

Aufstellung der 1. Herren-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf im Spiel bei der HSG am Hallo Essen:
Yu Matsuda, Stefan Gille – Stanislav Meschkorudni (2), Daniel Kristiansen (1), Tobias Plümel (1), Dominik Gassner (2), Henrik Giesler (1), Hendrik Christ (2), Sönke Schmidt (2), Hannes Janßen (1), Christian Bergmann (6), Malte Fabian Reinecke (1), Benjamin Tenscher, Matthias Dille

 

22:17! Fortunas 3. Frauen schlägt SG Unterrath


Die 3. Frauen-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf ist mit einem Sieg im Derby gegen die SG Unterrath in die Saison 2020/2021 gestartet. Die Mannschaft von Kris Jasinski und Tom Rother gewann gegen den Tabellenzweiten aus der vergangenen Saison mit 22:17 (13:9). Erfolgreichste Torschützin war das Eigengewächs Lara Usbeck, die sechs Treffer zum ersten Saisonsieg beisteuerte.


„Das war heute eine schöne homogene Mannschaftsleistung mit einer gut aufgelegten Torhüterin Aileen Zielke dahinter, die keinerlei Nervosität in ihrem ersten Seniorenspiel zeigte“, sagte Tom Rother nach dem Spiel. „Die konditionelle Arbeit der Vorbereitung hat sich heute ausgezahlt, unser schnelles Spiel war erfolgreich.“

Beim Spielstand von 4:4 gelang den Rot-Weißen ein 5:0-Lauf. So führte man nach zwölf Minuten mit 9:4. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung halten und ging mit einer 13:9-Führung in die Kabine. Auch im zweiten Durchgang geriet der erste Saisonerfolg nicht mehr in Gefahr, zu deutlich dominierten die Gastgeberinnen die Begegnung. Sechs Minuten vor dem Spielende lagen die Rot-Weißen sogar mit 21:14 in Front. Am Ende gewann die 3. Frauen-Mannschaft von Fortuna die Begegnung mit 22:17 und startete so erfolgreich in die Saison 2020/2021. Der Einsatz und die Laufbereitschaft haben gestimmt. Mit einer konsequenten Deckungsarbeit konnte man dem Gegner die Lust im Angriffsspiel nehmen.

„Wir haben heute viel durchgewechselt, damit alle Spielerinnen entsprechende Spielzeiten bekommen. Es gilt die technischen Fehler weiter zu minimieren. Auch wenn wir uns am Sonntagabend erst einmal über den Sieg freuen, gilt unsere Aufmerksamkeit ab sofort der HSG Eller“, sagte Rother nach seinem ersten Pflichtspiel an der Seite von Kris Jasinski auf der Bank der Fortuna.

Der erste Saisonsieg hatte aber auch einen bitteren Beigeschmack: Anna-Lena Theis verletzte sich in ihrem ersten Seniorenspiel. In der 37. Minute erzielte sie ihr erstes Tor in der Landesliga und knickte dabei unglücklich um.


Aufstellung der 3. Frauen von Fortuna Düsseldorf im Spiel gegen die SG Unterrath:
Aileen Zielke – Antonia Arbogast, Linda Lauterbach, Franziska Bredin (1), Sarah Busch (2), Sabrina Zander, Anna-Lena Theis (1), Caroline Hussmann (1), Lena Gosmann (4), Nina Sanders (2), Ina-Rieke Ott-Forsyth, Anna Parana Neumann (1), Lara Usbeck (6/2), Nina Albrecht (3)
 

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:2

0:1

4:2

3:2 (n.P.)

1:0

1:1

3:1

2:1