170626 Judo

Frauenmannschaft des Judo-Club 71 siegt in der 2. Bundesliga

  • Montag, der 26. Juni 2017
  • News

Die Frauen des Judo-Club 71 Düsseldorf gingen am zweiten Bundesligakampftag gegen den PSV Duisburg an den Start. Die Voraussetzungen für eine spannende Begegnung war gegeben, da das Team ohne Unterstützung aus dem Ausland kämpfen mussten. Die Kategorie plus 78 kg war nicht belegt und es musste taktisch aufgestellt werden, damit alle Gewichtsklassen optimal besetzt wurden. Zuerst kämpfte Luisa Thyssen gegen die starke in Rechtsauslage stehende Alexandra Dörper in der Klasse bis 70 kg. Sie kam mit dem aggressiven Griff ihrer Gegnerin nicht zurecht und verlor die Begegnung. Katharina Mossmann (-52 kg) machte mit einem starken Uchi-Mata-Wurf kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin. Melanie Lierka bis 57 kg – war selbst überrascht von ihrer Flexibilität punktete mit drei verschiedenen Techniken. Noch vor einem Jahr musste sich Arijana Peric einmal gegen Anna-Maria Freitag geschlagen geben. Peric, die inzwischen auch im Deutschen Judo-Bund eine feste Größe bis 78 kg ist, machte kurzen Prozess – einpacken, hackeln, Übergang in den Boden, Abhebeln – nach nur 10 Sekunden hatte sie den Kampf für sich entschieden. In der Gewichtsklasse bis 63 kg kam Mareike Mangold zu ihrem ersten Debut für die Mannschaft. Gegen die erfahrenste und stärkste Kämpferin aus Duisburg Julia Malcherek konnte sie zuerst gegenhalten, musste sich aber nach einer Minute geschlagen geben. Beim Stand von 3:2 für den JC71 musste Mayan Schwarze die in der offenen Gewichtsklasse eingesetzt wurde gegen Valerie Pilliteri auf die Matte. Abgezockt drehte Mayan ihre Gegnerin erst einmal gegen und ging mit Wazari in Führung. In der nächsten Bodensituation griff sie mit Sangaku an und hebelte ihre Gegnerin ab. Der Mannschaftssieg war gesichert. Im letzten Kampf ging Lena Ordelheide bis 48 kg gegen die große Anna Heidrich an den Start. Im zweiten Ansatz konnte sie ihre Gegnerin mit einem schnellen Seionage werfen und einem starken Übergang im Boden festhalten – wie von Zauberhand konnte ihre Gegnerin sich aus diesem Haltegriff befreien und selber einen Haltegriff ansetzten.

 

Mit diesem 4:3 Sieg waren nicht nur der Trainer, sondern auch die mitgereisten Fans, die Vorstandsmitglieder Sebastian Witzmann und Wolfgang Wilke sehr zufrieden.

Jetzt geht es am 23.09.17 im Heimkampftag in die Sportschule NRW – Lessing Gymnasium, Ellerstraße 84, 40225 Düsseldorf gegen Hermannsburg und Stade. Wir hoffen auf die Unterstützung aller JC Fans und freuen uns auf Euch.

(LO)