Podium In Erfurt: (v.li.) Katharina Kaiser, Frida Reisz, Paula Hinrich (SCL Berlin), Judith Hegel (SV Halle/Saale) (Foto: Winzer)
Podium in Erfurt: (v.li.) Katharina Kaiser, Frida Reisz, Paula Hinrich (SCL Berlin), Judith Hegel (SV Halle/Saale) (Foto: Winzer)

Frida Reisz wiederholt Vorjahreserfolg

  • Sonntag, der 19. Mai 2019
  • News

Nach dem Sieg im Vorjahr, sicherte sich Nachwuchs-Judoka Frida Reisz vom Leistungsstützpunkt Düsseldorf auch dieses Jahr Platz eins beim Turnier der Altersklasse U13 um den internationalen ega-Pokal in Erfurt. In der Klasse bis 36 Kilogramm setzte sie sich im Finale gegen ihre Trainingskollegin Katharina Kaiser (JC 71 Düsseldorf) durch.

In diesem Jahr hatten 400 Starter aus sieben Ländern gemeldet. Frida Reisz ließ unter anderem mit Paula Hinrich die Siegerin des Berliner U-15-Bundessichtungsturniers hinter sich. Die Düsseldorferin gewann zudem in der teilnehmerstärksten Gwichtsklasse alle ihr Kämpfe vorzeitig. Sie wurde deshalb vom Veranstalter zusätzlich mit dem Preis für die beste Technikerin des Turniers ausgezeichnet.

Es ist für Frida Reisz der zweite Sieg auf einem internationalen Turnier hintereinander. Erst in der Woche davor gewann sie in Belgien den Hermee-Cup in der Altersklasse U15 und bezwang dabei unter anderem die belgische Vizemeisterin.

(MW)