Sieger Skanderborg Handbold (Foto: Anke Hesse)
Sieger Skanderborg Handbold (Foto: Anke Hesse)

German International Youth Championships: Positives Fazit von allen Seiten

  • Donnerstag, der 22. August 2019
  • GIYC, News

16 Mannschaften aus sechs Nationen, insgesamt 44 Spiele in drei Tagen und knapp 30 Stunden Handball im Livestream: Die ersten German International Youth Championships (GIYC) in Düsseldorf waren auf mehreren Ebenen ein Event der Spitzenklasse.

Sportlich kommt der erste Titelträger aus Skandinavien: Skanderborg Handbold setzte sich am Ende im Finale gegen die Füchse Berlin durch und sicherte sich neben einer Siegprämie von 2.500 € die begehrte Trophäe. RK Celje rundete als Drittplatzierter das Podium ab.

Doch nicht nur der sportliche Wettkampf der Mannschaften stand bei dem Turnier in Düsseldorf im Mittelpunkt: Die Förderung des Nachwuchses war auf mehreren Ebenen ein zentraler Teil der Veranstaltung und wurde konsequent durchgezogen. Das EHF-Young-Referee-Programm sowie der Einsatz von Nachwuchs-Kommentatoren an den Mikrofonen von sportdeutschland.tv gaben jungen Talenten die Chance, Erfahrungen auf höchstem Niveau zu sammeln und unterstrichen die starke Fokussierung der German International Youth Championships – mit Erfolg.

Ein kulturelles Zusammensein auf interkultureller Ebene, ein weiterer wichtiger Aspekt des Turniers, lieferte der gemeinsame Grillabend am Dienstag mit einem Überraschungsbesuch von Spielern der SG Flensburg-Handewitt, der die ereignisreichen Tage in Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt Düsseldorf perfekt abrundete. Ein Austausch über den sportlichen Horizont hinaus.

Das Fazit zur Gemeinschaftsveranstaltung des Deutschen Handballbundes e.V. mit der Sportstadt Düsseldorf sowie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga fiel durchweg positiv aus und der Wunsch auf eine Wiederholung dieses einzigartigen Events ist groß.

Die Stimmen zum Turnier im Überblick:
Sportstadt Düsseldorf:
Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor der Landeshauptstadt Düsseldorf: „Für Düsseldorf als Handballstandort war dieses Turnier ein weiterer großer Schritt in die richtige Richtung. Über drei Tage haben wir in vier verschiedenen Sporthallen großartige Spiele zu sehen bekommen. Die Finalspiele im ISS DOME waren dann das Highlight für die jungen Spieler. Ich danke allen Beteiligten herzlich für die hervorragende Organisation.“

Bastian Becker, Manager Sports D.LIVE und Veranstaltungsleiter der GIYC: „Dass wir die German International Youth Championships zum ersten Mal so erfolgreich organisiert haben, ist ein toller Erfolg. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit mit dem Deutschen Handballbund und der Handball Bundesliga.“

Deutscher Handballbund e.V.:
Axel Kromer, DHB-Sportvorstand: „Das war ein wirklich gelungenes Event. Die deutschen Spieler, die mit ihren Mannschaften hierzulande meist die Gejagten sind, haben erleben können, dass es in anderen Teilen Europas auch starke Handballer gibt, und sie plötzlich Jäger und nicht Gejagte sind. (…) Doch auch der soziale Charakter, den internationale Turniere haben, kam hier in Düsseldorf nicht zu kurz, wie zum Beispiel der Grillabend am Dienstag zeigte. Es war ein tolles Miteinander der Handballfamilie, ein sehr offener Umgang untereinander. Daher ein großes Dankeschön an die Sportstadt Düsseldorf sowie alle Mitarbeiter von HBL und DHB, die für diese erfolgreiche Premiere verantwortlich sind.“

Bob Hanning, DHB-Vizepräsident und Trainer Füchse Berlin: „Das gesamte Turnier war auf sehr hohem Niveau, die Teams hatten verstanden, um was es geht, und haben tollen Sport geboten. Dass je zwei deutsche und zwei internationale Teams in den Halbfinals standen, zeigt, dass die Wahl der Mannschaften richtig war. Das Turnier war zudem ein Beleg dafür, wie man unterschiedliche Projekte wie das EHF Young Referee Programm oder das Kommentatorenprojekt von sportdeutschland.tv integrieren kann. (…) Das Turnier sollte unbedingt wieder veranstaltet werden, denn es bringt die Spieler weiter, gerade im internationalen Vergleich.“

Jochen Beppler, Chef-Nachwuchs-Bundestrainer DHB: „Das war ein Superevent, das bestens in den Wettkampfkalender passte. Für unsere Nationalspieler war es eine Superchance zu sehen, wo sie stehen, auch im internationalen Vergleich. Sie werden ja potenziell mit den Spielern aus den anderen Top-Klubs um die Plätze in der stärksten Liga der Welt konkurrieren. Das war eine tolle Standortbestimmung für die Spieler und die Mannschaften, und gegen die internationale Konkurrenz haben sie gesehen, woran sie noch arbeiten müssen.“

Bernd Ullrich, Leiter DHB-Schiedsrichter-Nachwuchskader: „Das war ein Superturnier, wir hoffen auf eine Fortsetzung, denn das war eine ideale Chance für junge Schiedsrichter sich zu zeigen und sich weiter zu entwickeln.“

LIQUI MOLY Handball Bundesliga:
Frank Bohmann, Geschäftsführer LIQUI MOLY Handball Bundesliga: „Die German International Youth Championships in Düsseldorf waren ein toller Erfolg. Das hochkarätig besetze A-Jugendturnier hat attraktiven Handballsport geboten, der bei den Fans in den Hallen und im ISS DOME auf sehr positive Resonanz gestoßen ist. Dass auch die Zugriffszahlen auf das Livestream-Angebot unseres Partners sportdeutschland.tv gut waren, freut mich besonders. Wir gratulieren der Sportstadt Düsseldorf, dem Team von D.LIVE und den vielen ehrenamtlichen Helfern herzlich zum Erfolg dieses Leuchtturm-Projekts im Nachwuchshandball.“

Europäische Handballförderation (EHF):
Wolfgang Pollany, EHF: „Die German International Youth Championships waren eine großartige Veranstaltung, die unbedingt weitergeführt werden sollte. Wir waren mit den internationalen Nachwuchs-Schiedsrichtern sehr zufrieden, für sie waren es herausfordernde Partien auf hohem Niveau.“

(AM)