Golf-Liga: Teams müssen Geduld haben

Erster Spieltag abgesagt. Unklarheit, wie es weitergeht

Foto: Deutsche Golf Liga

von Norbert Krings

Am vergangenen Samstag wäre es soweit gewesen. Die Damen- und Herrenteams aus Düsseldorf sollten endlich wieder im Mannschaftswettbewerb der Deutschen Golf Liga zum Schläger greifen. Doch aus dem gemeinsamen Start in den beiden Bundesligen auf Hamburger Boden wurde nichts. Während in der Süd-Gruppe in St. Leon Rot gespielt werden konnte, wurde der Spieltag der 1. Bundesliga im Norden für Damen und Herren wegen der immer noch hohen Inzidenzzahlen abgesagt und gleich ersatzlos gestrichen. Denn der eigentlich geplante Nachholspieltag fällt „zufällig“ mit dem Termin für das Final-Four bei Damen und Herren auf einen Tag.

Eigentlich sollte jetzt bereits klar sein, dass die Herren am 29. und 30. Mai in Frankfurt dann mit dem eigentlich zweiten Spieltag in die Saison starten. Aber auch das steht noch in den Corona-Sternen. „Wir warten quasi jeden Moment darauf, dass endlich grünes Licht gegeben wird. Aber maximal liegen die Chancen bei 50:50“, erklärt Roland Becker, der Trainer des Herrenteams vom Golfclub Hubbelrath. „Die Hotels müssen ja auch aufmachen dürfen, um uns zu beherbergen. Zudem ist nicht so richtig klar, ob wir als Profisport gelten oder das Ganze touristisch eingestuft wird.“ Das mache es fast unmöglich, die Spannung und Motivation der Spieler hochzuhalten. „Die Liga ist vergangenes Jahr ausgefallen, das Trainingslager fand nicht statt, und nun ist auch der erste Spieltag ausgefallen. Das macht die ganze Sache extrem schwierig“, erklärt Becker.

Auch in diesem Jahr zählen die Düsseldorfer Herren wieder zum Favoritenkreis. Doch vor zwei Jahren war es das letzte Mal, dass die Teams zusammen richtig trainieren und spielen konnten. Denn dann kam den Golfern wie allen anderen auch die Pandemie in die Quere. Auch für das Damenteam des Düsseldorfer Golfclubs steht noch nicht fest, ob am letzten Mai-Wochenende in Berlin der Startschuss erfolgen wird. „Wir freuen uns, wenn es endlich wieder losgeht“, sagt Jochen Kupitz, der Trainer des DGC. „Es war eine schwere Zeit, zwei Jahre ohne Wettkampfgolf. Aber es gibt, Stand jetzt, noch kein Go aus Berlin.“ Warum das in Berlin so schwierig ist, weiß Kupitz nicht, da sich dort die Inzidenzzahlen inzwischen noch besser präsentieren als in NRW.

Für eine Wertung müssen mindestens drei Spieltage ausgetragen werden

Das Ziel der Deutschen Golf Liga war und bleibt, mindestens drei Spieltage in allen Ligagruppen durchzuführen, um den Wettkampf um Auf- und Abstieg unter fairen Bedingungen ablaufen lassen zu können. Ohne Auf- und Abstieg würde einer Liga mit mehreren Ebenen, wie in der DGL, das wesentliche emotionale Konstruktionsmerkmal und Spannungselement fehlen, heißt es in einer Mitteilung der DGL.

Finale 2019: Stuttgart besiegte den GC Hubbelrath im Finale. Foto: DGL

Die Bedingungen an den jeweiligen Austragungsorten sind aufgrund der Corona-Pandemie sehr unterschiedlich. Aber nach einjähriger Pause wird wieder gespielt. Da die Ligaspiele 2020 abgesagt werden mussten, wurde anstelle eines Final Fours im vergangenen Jahr der DGV-Mannschaftspokal gespielt. Die Titelträger dieses einmaligen Wettbewerbes kommen aus den Nordstaffeln. Bei den Herren setzte sich überraschend der Aufsteiger vom Hamburger GC durch und bei den Damen siegte der GLC Berlin-Wannsee.

Die Teams der Herrenstaffel Nord werden sich nun hoffentlich erstmals am zweiten Spieltag im Frankfurter GC treffen. Dort sind neben den Gastgebern noch der Hamburger GC, der GC Hösel, der GLC Berlin-Wannsee und natürlich der GC Hubbelrath am Start. Die Damen starten im Berliner GC Gatow mit ihrem zweiten Spieltag in die Saison. Außer den Gastgebern wird der Hamburger GC, der Düsseldorfer GC, der GC Hubbelrath und der GLC Berlin Wannsee dabei sein. Aufgrund der Corona-Pandemie sind in diesem Jahr bis auf weiteres an allen Spieltagen keine Zuschauer zugelassen. Ein Livescoring ist auf der Homepage der Liga, www.deutschegolfliga.de zu verfolgen.

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:1

2:0

5:3

0:1

2:3

0:3

0:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter