HC Düsseldorf schafft Sprung in die Bundesliga

A-Jugend qualifiziert sich souverän

Foto: HCD

von Jan Wochner

Im vergangenen Jahr verpasste die A-Jugend des HC Düsseldorf noch den Sprung in die Handball-Bundesliga. In diesem Jahr hat es die Mannschaft von Trainer Benny Daser nun geschafft. Durch zwei klare Erfolge über den TuS Königsdorf sicherten sich die Rather den Sprung in die höchste, deutsche Spielklasse.

„Das ist für uns ein großer Schritt“, jubelte Daser nach dem 34:27-Erfolg im Rückspiel im Rather Waldstadion gestern. „Unser Projekt erhält dadurch die Legitimation, die im Einklang mit den eigenen Ansprüchen steht.“ Der noch junge Verein ist vor weniger als drei Jahren gegründet worden und hatte sich auf die Fahnen geschrieben, Leistungssport zu fördern.

Das Verpassen der Qualifikation für die Bundesliga im Vorjahr war dabei ein Rückschlag. Stammkräfte hatten den Verein damals vor den entscheidenden Spielen verlassen, Leistungsträger waren verletzt. In diesem Jahr aber passt alles.

HC-Jugend in der Breite stark besetzt

Coronabedingt hatte der Verband beschlossen, dass alle Bundesligisten des Vorjahres auch für die kommende Saison qualifiziert sind. Acht Nachrücker wurden zugelassen. Der HC traf nun auf den TuS Königsdorf in Hin- und Rückspiel, um einen der vakanten Plätze zu sichern.

Foto: HCD

Das Hinspiel am Freitag blieb bis zur Halbzeit eine extrem enge Angelegenheit. Doch schon in Durchgang zwei des ersten Aufeinandertreffens zeichnete sich ab, dass die Düsseldorfer die bessere und vor allem breiter besetzte Truppe haben. 

Kübler und Peterson treffen im Hinspiel nach Belieben

Angeführt von den extrem treffsicheren Außen Emil Kübler und Björn Peterson baute der HC seinen Vorsprung kontinuierlich aus. In der Mitte überragte Oliver Nix, der dem Spiel seines Team Immer wieder die nötige Struktur verlieh. Am Ende stand ein 34:25 (16:15) und damit ein Neun-Tore-Vorsprung für die Rather.

„Mir war wichtig, dass mein Team auch im Rückspiel nicht in den Verwaltungsmodus übergeht“, erklärte Trainer Benny Daser. „Meine Jungs haben das aber dann gut gemacht und ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt.“ Beim 34:27 (16:14) war es erneut lange ausgeglichen. 

Schütte und Wulf überragen im Rückspiel

Königsdorf suchte mit einer extrem offensiven Abwehrvariante seine letzte Chance. Der HC hielt mit gutem Tempospiel dagegen und hatte in Conner Schütte einen starken Individualisten, der mit seinen Offensivaktionen immer wieder die Defensive der Gäste aushebelte.

Foto: HCD

Nachdem Schütte in Manndeckung genommen wurde, übernahm Paul Wulf mehr Verantwortung. Mit dem starken Auftritt des Neuzugangs aus Dormagen wuchs der Vorsprung in Durchgang zwei erneut an. Am Ende stand der zweite souveräne Sieg für den HC Düsseldorf.

In der kommenden Bundesligasaison trifft Dasers Team dann auf interessante Gegner. In der Vorrunde warten der Bergische HC aus Solingen, Gummersbach, Dormagen, Hagen und Essen.

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

1:2

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter