HC Düsseldorf verpasst das große Ziel

Handball-A-Jugend kann Ausfälle nicht kompensieren

Foto: HC Düsseldorf

von Tobias Kemberg

Der 25:30-Niederlage im ersten Relegationsspiel folgt in der zweiten Begegnung ein 25:23-Erfolg über Altenhagen-Heepen. Für die Qualifikation zur Junioren-Bundesliga genügt dieser aber nicht.

Die neue Saison in der Junioren-Handball-Bundesliga (JBLH) findet ohne die männliche A-Jugend des HC Düsseldorf statt. Der von Benny Daser trainierte Nachwuchs gewann zwar sein zweites Relegationsspiel gegen die TSG Altenhagen-Heepen mit 25:23 (11:8), nach der 25:30-Niederlage im ersten Duell genügte dies jedoch nicht mehr.

Natürlich ist jetzt erst einmal Enttäuschung da. Aber das müssen und werden wir zügig abhaken“, sagte Daser. Dessen Team musste bereits während der Qualifikationsrunde zuvor zwei Abgänge verkraften, nun verletzten sich zwei weitere Spieler (herausgesprungene Kniescheibe, Bänderriss) aus der ersten Sieben vergangene Woche im Training. „So fehlte uns etwas Qualität in der Breite. Wir konnten nicht mehr richtig rotieren“, fasste Daser die Spiele gegen Altenhagen-Heepen zusammen.

Neuer Anlauf in der neuen Saison

Im zweiten Aufeinandertreffen hatte der HC Düsseldorf zwischenzeitlich sogar mit den nach dem Hinspiel benötigten sechs Toren Differenz geführt, doch letztlich fehlten auf der Zielgeraden ein paar der berühmten Körner. „Die Jungs haben trotzdem Charakter gezeigt“, lobte Daser seine Mannschaft. „Mit einem nun dezimierten Kader in der JBLH anzutreten, wäre sicherlich schwierig geworden. Trotzdem hätten wir es gerne gespielt.“

Am bei der Vereinsgründung im vergangenen Jahr formulierten Ziel hat sich trotz der sportlichen Enttäuschung des vergangenen Wochenendes nicht geändert. Der HC Düsseldorf möchte mit seiner A-Jugend in die JBLH. Aufgeschoben soll nicht aufgehoben sein. „Unser Ziel bleibt. Wir haben einige Spieler des jüngeren Jahrgangs in der Mannschaft. Wir greifen wieder an“, sagt Daser.

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

0:1

3:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter