Historische Saison zum Greifen nah

Borussia zieht ins Bundesliga-Finale ein

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Zum zweiten Mal binnen einer Woche gewinnt der amtierende Champions-League- und Pokal-Gewinner ein Play-off-Halbfinale gegen den ASV Grünwettersbach mit 3:0. Nun fehlt nur noch ein Schritt bis zum Triple. Im Heimspiel am Samstagabend stellt Anton Källberg in einem packenden Duell mit dem künftigen Düsseldorfer Dang Qiu die Weichen.

2010, 2011, 2018 und 2021? Das vierte Triple der Vereinsgeschichte und somit eine weitere historische Saison in der von Erfolgen bestimmten Historie von Borussia Düsseldorf rückt näher. Am Samstagabend setzte sich der Hauptrunden-Erste der Tischtennis-Bundesliga im zweiten Play-off-Halbfinale mit 3:0 gegen den ASV Grünwettersbach durch und steht nach dem zweiten Erfolg in der „Best-of-three“-Serie als erster Finalteilnehmer fest. Nach dem Gewinn der Champions League und dem nationalen Pokal ist der dritte Titel der Saison 2020/21 nicht nur weiterhin möglich, sondern zum Greifen nah.

Sechs Tage nach dem 3:0-Auswärtssieg beim ASV begann das zweite Aufeinandertreffen mit einem vor allen in den ersten beiden Sätzen spannenden Duell zwischen Anton Källberg und dem künftigen Borussen Dang Qiu. Der Schwede im Düsseldorfer Trikot holte sich den ersten Durchgang nach mehreren ungenutzten Satzbällen auf beiden Seiten mit 21:19. Auch der zweite ging in die Verlängerung, wieder hatte Källberg das bessere Ende für sich.

Nachdem Dang Qiu auf 1:2 verkürzen konnte, machte der in dieser Saison unfassbar starke und auch in kritischen Phasen nervenstarke Källberg mit einem 11:5 alles klar. „Ich habe einfach versucht, ruhig zu bleiben und stabil zu spielen“, sagte Källberg. Genau dafür lobte ihn auch der Trainer: „Anton hat heute wieder gezeigt, wie er mit großer Verantwortung umgehen kann“, sagte Danny Heister.

Kristian Karlsson behält im fünften Satz des wichtigen zweiten Einzels die Ruhe

Anders als im ersten Halbfinale stellte der Niederländer an Position zwei Kristian Karlsson auf, der gegen Abwehrspezialist Wang Xi zunächst sehr geduldig und in den entscheidenden Situationen mit der nötigen Konsequenz agierte und sich so einen 2:0-Vorsprung erspielte. Dann aber begann der 29-Jährige etwas hektisch zu werden, was dem erfahrenen Deutsch-Chinesen in die Karten spielte.

Foto: Kenny Beele

Andreas Preuß hatte es noch kurz vor dem Beginn des Tischtennisabends gesagt: „Ich sehe beim Blick auf die Aufstellung beider Teams kein Spiel, das wir klar gewinnen.“ Der Borussia-Manager behielt erst einmal Recht und so ging es im zweiten Einzel des Abends in den entscheidenden fünften Satz. In diesem legte Karlsson jedoch einen hervorragenden Start hin, führte schnell mit 6:0 und sicherte seinem Team durch das 11:7 die 2:0-Führung.

Timo Boll macht alles klar, Trainer Heister „verordnet“ ein paar freie Tage

Das Ticket für das Finale, das am 6. Juni im Rahmen der „Finals 2021“ ausgetragen werden soll, löste Timo Boll durch einen 3:0-Sieg über Deni Kozul, bei dem aber zumindest auch der erste Durchgang eng war. „Der ASV ist eine sehr gute Mannschaft“, sagte Heister nach dem 22. Sieg im 24. Bundesligaspiel der Saison. „Ich bin sehr stolz und froh, dass wir zwei Mal mit 3:0 gewinnen konnten. Jetzt machen wir erst einmal ein paar Tage Pause. Das haben sich die Jungs verdient.“

Wer in zwei Monaten der Gegner und damit die letzte Hürde vor dem Triple ist, steht noch nicht fest. Der 1. FC Saarbrücken und die TTF Ochsenhausen bestreiten erst am Donnerstag ihr erstes Halbfinal-Duell. „Gegen wen es für uns im Finale geht, ist mir persönlich nicht so wichtig. Beides sind gute Teams, das Halbfinale zwischen Saarbrücken und Ochsenhausen sind 50-50-Spiele. Wir legen unseren Fokus aber nun voll auf das Finale. Unsere Gier nach dem dritten Titel ist auf jeden Fall groß“, erklärte Källberg.

Statistik
Borussia – ASV Grünwettersbach 3:0

Anton Källberg – Dang Qiu 3:1 (21:19, 14:12, 5:11, 11:5)
Kristian Karlsson – Wang Xi 3:2 (11:6, 11:9, 5:11, 9:11, 11:7)
Timo Boll – Deni Kozul 3:0 (12:10, 11:3, 11:5)

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:1

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter