Hochklassige Düsseldorf Junior Open

Tennis-Nachwuchsturnier im TC Rheinstadion

Foto: Trunecek/DUS Open

Ludvik Trunecek war zufrieden. „Bei den Finals wurde richtig gutes Tennis gespielt“, lobte der Veranstalter der Düsseldorf Junior Open. „Es waren hochklassige Matches, in denen die Spieler und Spielerinnen der Altersklasse 12 schon erstaunliche Fähigkeiten in Sachen Technik, Schlagrepertoire, Spielübersicht und Präzision gezeigt haben. Alleine für die beiden Finalspiele hat es sich gelohnt die Düsseldorf Junior Open unter den pandemischen Hygiene- und Abstandsbedingungen durchzuführen.“

In das Finalspiel hatten sich sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen erwartungsgemäß jeweils die beiden Topgesetzten des Turniertableaus gespielt. Bei den Mädchen waren dies Insa Hetzel (TC Moers 08) und Aminah Mhana (Braunschweiger THC). Bei den Jungen standen sich im letzten Match des viertägigen Turniers Shiro Bui (TC Taunusstein) und Nicolas Pfäfflin (TEV RW Fellbach) gegenüber.

Alle vier gehören zu den Top-Ten in der deutschen Rangliste der Ak12. Hetzel und Bui sind jeweils sechste während Mhana und Pfäfflin im Ranking nur einen Platz dahinter aufgeführt werden. Die beiden größten Pokale bei den Düsseldorf Junior Open 2021 sicherten sich Hetzel und Pfäfflin. Die Moerserin bezwang im Endspiel Mhana mit 6:2 und 7:6. Pfäfflin setzte sich im Finale mit 6:3, 6:2 gegen den Taunussteiner durch.

Pokale und 300 Punkte für die Sieger

Neben den Pokalen gab es für die Sieger auch noch je 300 Punkte für die U12 Masters-Turnierserie des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Den Zweitplatzierten werden jeweils 200 Zähler gut geschrieben. Das bedeutet, das Bui jetzt mit insgesamt 575 Punkten die DTB Ak12 Masterswertung anführt. Pfäfflin kommt jetzt auf 400 Punkte und ist Vierter der Wertung, Hetzel erspielte sich bisher 325 Masterspunkte und schiebt sich durch den Erfolg in Düsseldorf auf Ranglistenplatz drei. Mhana bringt es nach ihrem Düsseldorf-Auftritt auf 250 Punkte und ist jetzt Fünfte. Am Saisonende treten die 16 besten Spielerinnen und Spieler beim DTB Yonex U12 Masters-Finale an und spielen ihren Saisonchampion aus.

Hetzel und Pfäfflin konnten sich auch noch über den Förderpreis der Landeshauptstadt Düsseldorf in Form eines stylischen Glaspokals freuen. Die Fair-Play-Pokale erhielten Leonie Stelter (Tennis Verein Springe) und Bui. „Beide haben sich auf und neben den Tennisplätzen vorbildlich verhalten. Bei strittigen Punkten haben sie auf Diskussionen verzichtet und waren immer gut gelaunt“, begründet Trunecek die Vergabe der Fair-Play-Pokale.

Zusätzlich zu den Pokalen und den Ranglistenpunkten erhielten die Bestplatzierten auch Einkaufsgutscheine von Amazon (75 Euro für den Sieger, 50 für den Zweiten) und Sachpreise von Tennis Point (u.a. Schlägertaschen, Bälle, Griffbänder, Handtücher).

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:2

0:1

4:2

3:2 (n.P.)

1:0

1:1

3:1

2:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter