DHC

Hockey: Schwere Aufgaben für Damen und Herren

  • Freitag, der 8. Januar 2016
  • News

Damen:
Samstag, den  9.1.  um 14.00 Uhr:  DHC- RW Köln
Sonntag, den 10.1. um 11.30 Uhr:  Mülheim – DHC

In der Bundesliga der Damen finden an diesem Wochenende die entscheidenden Spiele zum Erreichen der Playoffs statt. Mit RW Köln und Mülheim spielen die DHC-Damen mit Trainer Nico Sussenburger gegen die beiden direkten Konkurrenten. Bei einem Sieg im Heimspiel am Samstag gegen RW Köln würde sich der DHC schon ziemlich sicher den ersten Platz in der Westgruppe sichern. Nico Sussenburger erwartet spannende Spiele: „An diesem Wochenende wird der Kampf ums Viertelfinale entschieden und meines Erachtens ist der Ausgang völlig offen. Am Samstag empfangen wir mit RW Köln einen der Meisterschaftsfavoriten. Ich gehe von einem sehr engen Spiel aus, dass sich wohl erst in den letzten Minuten der Partie entscheiden wird. Wir freuen uns auf ein schnelles Spiel vor einer hoffentlich lautstarker Halle mit zahlreichen DHC-Fans. Am Sonntag gilt es dann auswärts gegen Uhlenhorst, innerhalb von weniger als 24 Stunden die nächste Topleistung abzurufen. Die Mülheimer werden mit ihrer starken Strafecke nicht so leicht wie im Hinspiel zu schlagen sein und stehen auch punktemäßig unter Zugzwang.“
Personell müssen die Damen auf Jenny Fröhlich auf Grund einer Oberschenkelverletzung verzichten.

Herren:
Samstag, den  9.1. um 16.00 Uhr:  DHC- RW Köln
Sonntag, den 10.1. um 14.00 Uhr:  Mülheim – DHC
Die DHC-Herren haben an diesem Wochenende mit Köln und Mülheim zwei schwere Aufgaben zu bewältigen. Trainer Akim Bouchouchi hofft, dass sein Team auf den guten Leistungen in den beiden Hinspielen aufbauen wird: „Wir haben in den Spielen der Hinrunde sowohl gegen Köln als auch Mülheim gut ausgesehen und durchaus einen Punkt verdient gehabt. Meine Mannschaft wird noch einmal alles geben, um bereits vorzeitig die entscheidenden Punkte für den Verbleib in  der Liga zu holen, und uns endlich auch gegen die Ligabesten für unsere guten Saisonleistungen zu belohnen.“