Hürdensprinter Minoue startet furios

Starke Ergebnisse für Angermunder Leichtathleten

Foto: KK

von Jan Wochner

Es war ein hervorragender Start für Düsseldorfs Leichtathleten vom TV Angermund zu Beginn der Freiluftsaison. Hürdensprinter Gregory Minoue erfüllte mit seiner Zeit über 110 Meter gleich mehrere Normen, Diskuswerfern Malin Böhl sprang aufs Treppchen und Letizia Marsico überzeugte in den USA.

Die abgelaufene Hallensaison war für Hürdensprinter Gregory Minoue ein voller Erfolg. Das junge Sprinttalent vom TV Angermund feierte eine gelungene Premieren im Seniorenbereich und lieferte reihenweise Totzeiten ab. Zum Start in die Freiluftsaison machte Minoue dort weiter, wo er in der Halle aufgehört hatte.

Minoue geht in Leverkusen gleich zwei Mal an den Start

Bei einem Testwettkampf für Bundeskaderathleten in Leverkusen lief er bei den Männern über die hohen Hürden eine Zeit von 14,46 Sekunden und besiegte ganz nebenbei den amtierenden Deutschen Meister Matthias Bühler. Mit dieser Leistung erfüllte Minoue bereits die Norm für die Deutschen Meisterschaften der Männer in Braunschweig und der für die U23 in Koblenz.

Dazu ist damit klar, dass Minoue beim Nominierungswettkampf in Mannheim für die U20 Europameisterschaften teilnehmen darf. Minoue trat am Wochenende aber nicht nur bei den Männern an, sondern startet auch über die kleineren Hürden im U20-Bereich. In 13,89 Sekunden gewann Minoue gegen die Konkurrenz.

Minoue startet diese Saison nicht mehr über Männerhürden

Die Aussichten für die Saison sind klasse, zumal die Witterungsbedingungen am Wochenende nicht optimal waren. Minoue muss seine Zeit aber nur noch minimal verbessern, um sich sicher für die U20-WM zu qualifizieren. Auch mit einer U20EM-Teilnahme dürfte nach diesen Eindrücken wohl klappen. 

Malin Böhl in Aktion (Foto: Kenny Beele)

Auf Starts über die Männerhürden wird das Toptalent nun vorerst verzichten. Minoue peilt die EM- und WM-Teilnahme in der U20 an und konzentriert sich darauf genauso intensiv wie auf die Titelverteidigung bei der U20-DM in Rostock.

Düsseldorfer Diskuswerferinnen mit tollen Weiten

Auch die Werferriege des TV Angermund überzeugte mit starken Auftritten. Malin Böhl ging bei einem Testwettkampf für Bundeskaderathleten an den Start und warf den Diskus in Frankfurt auf 42,57 Meter. Das reichte für Platz drei in einem starken Teilnehmerfeld und bedeutet Normerfüllung für die Deutschen Jugendmeisterschaften im Sommer in Rostock.

In den USA trat Letizia Marsico vom TV Angermund beim Virginia Grand Prix in Charlottesville an. Die ehemalige Schülerin vom St. Ursula Gymnasium in Düsseldorf vertrat in Amerika die Farben der Heigh Point Universität aus North Carolina und warf den Diskus auf starke 47,04 Meter.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:1

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter