JBBL: Qualifikation erfolgreich gemeistert

Das Giants Düsseldorf Junior Team hat es geschafft. Nach einer bescheidenen Spielzeit 2014/2015, in der die Landeshauptstädter die Klasse nicht halten konnten, qualifizierten sie sich erneut für Jugendbasketballbundesliga. Damit sind die Giants das vierte Jahr in Folge in der höchsten deutschen Spielklasse in der Altersklasse U16 vertreten.

Den Samstag eröffneten die Jung-Giganten mit einem famosen 84-22 Erfolg gegen die völlig überforderte Mannschaft aus RASTA Vechta. Deutlich spannender ging es dabei im Duell zwischen der Wester Baskets Akademie Bremen und der TG Hanau Junior White Wings zu. Nach Verlängerung siegten die Bremer knapp mit 50-48.

Mit viel Selbstbewusstsein gingen die Düsseldorfer in die Partie gegen das Uni-Riesen Leipzig Junior Team. Vor der Partie als schwerster Gegner am Wochenende eingeschätzt, warnten die Coaches Jonas Jönke, Divine Dennis und Chris Schwab vor den Ostdeutschen und sollten Recht behalten. Nach gutem Start in die Partie (9-2) traten die Giants regelrecht arrogant auf, ließen deutlich in der Intensität nach und sahen sich wenig später einem 13-27 Rückstand entgegen. Obwohl die Landeshauptstädter sich zum Pausentee auf 27-30 herankämpften und im vierten Viertel zwischenzeitlich gar führten, wurden sie am Ende für ihre eigene Nachlässigkeit bestraft und fuhren eine unnötige 52-57 Pleite ein.

Wenngleich die Partien nur 4 x 8 Minuten dauerten, herrschte neben Frust auch Müdigkeit beim Giants Junior Team vor, vor allem auch, weil gleich sechs Akteure in den Wochen zuvor noch für die U14 in der deutschen Meisterschaft aktiv waren. Nichtsdestotrotz galt es für die Partien am Sonntag alle Kräfte zu mobilisieren, eine Niederlage könnte schon das frühe Aus in der Qualifikationsrunde bedeuten.

Bereits um 09:00h morgens stand das alles entscheidende Duell gegen die Bremer an, die am Vortag Vechta mit 55-28 bezwungen hatten und damit genau wie Leipzig, die ihrerseits Hanau mit 64-31 in die Schranken verwiesen hatten, bereits zwei Siege auf ihrem Konto aufweisen konnten. Nach durwachsenem ersten Viertel (10-11) drehten die Jung-Giganten in der Folge auf, demonstrierten das Potenzial, welches in ihnen steckt und fuhren einen hochverdienten 66-30 Erfolg ein.

Mit einem Sieg gegen Hanau hatte das Giants Junior Team wenig später die Möglichkeit, ihren Startplatz in der Jugendbundesliga zu sichern. Zuvor schlug Leipzig noch Vechta mit 52-35, wodurch ihnen ihr Startplatz kaum noch zu nehmen war. In ihrer zweiten Partie drückten die Landeshauptstädter diese gleich ihren Stempel auf. Druckvoll und engagiert wurde der Gegner früh zu vielen Fehlern gezwungen, die die Düsseldorfer eiskalt ausnutzten. Mit einem am Ende ungefährdeten 81-27 Sieg war der Mannschaft von Headcoach Jonas Jönke die Qualifikation kaum noch zu nehmen.

Spätestens als Leipzig jedoch Bremen mit 55-42 bezwingen konnte, standen die Ostdeutschen und die Giants als die beiden Qualifikanten fest. In der letzten Partie des Tages triumphierten die Hanau Junior White Wings im Duell der sieglosen Mannschaften gegen RASTA Vechta.

Headcoach Jönke: “Dies ist ein wichtiger Schritt für unseren Verein. Wir waren in den letzten Jahren stets in der JBBL vertreten und wollen weiterhin gewährleisten, in den höchsten Ligen vertreten zu sein. Die Mannschaft hat vor allem in den Partien am Sonntag hat gekämpft und sich auch unter Druck bewiesen. Jetzt gilt es, die Planungen für die Vorbereitung vorzunehmen und weiter an uns zu arbeiten.”

2015-06-21_JBBL Qualifikation

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:1

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3