Judo Jc71 Frauen

JC-Frauen verlieren gegen Favoriten Bottrop in der ersten Bundesliga

  • Montag, der 7. Mai 2018
  • News

Mit nur zehn Aktiven traten die Frauen in Bottrop an. Verletzungsbedingt fielen Arijana Peric, Mareike Mangold, Mareike Reddig und Merle Grigo aus. Hinzu kam, dass Julia Dorny und Mandy Tjokroatmo beruflich nicht starten konnten.

Zum ersten Mal im Team konnte Miranda Wolfslag bis 57 kg ihren Auftaktkampf mit einem Übergang Stand Boden und Haltegriff gewinnen. Delia Grigo kämpfte bis 70kg und machte einen starken Kampf gegen die in Linksauslage stehende Fiedler, verlor aber am Ende im Haltegriff. Lea Folkerts verliert in der offenen Gewichtsklasse direkt zu Beginn, gegen die belgische Willems, dritte der Juniorenweltmeisterschaft. Sandra Damnitz verliert bis 78 kg gegen König mit Haltegriff. Anja Fischer geht in der Gewichtsklasse bis 63kg zuerst mit Wazari in Führung verliert aber dann ebenfalls im Haltegriff gegen Wüst. Mira Ulrich kämpft in der höheren 52kg Gewichtsklasse gegen ihre Trainingspartnerin Conradus aus Köln und verliert nach einem beherzten Kampf knapp mit Wazari. Lena Ordelheide bis 48kg gewinnt direkt zu Beginn des Kampfes mit Würgetechnik.

Endstand erste Runde 5:2 für Bottrop.

In der Halbzeitpause kämpfte die Männerbundesliga aus Bottrop gegen Hamburg, sodass die Halle mit vielen Zuschauern besucht war.

Bottrop tritt in der zweiten Runde in fünf Gewichtsklassen mit den gleichen Kämpferinnen an.

Miranda gewinnt wieder im Boden mit Armhebel gegen Wilkes. Luisa Thyssen verliert bis 70 kg knapp mit Wazari gegen Fiedler. Lea muss wieder gegen Willems und verliert in den letzten Sekunden mit Haltegriff. Mayan Schwarze kämpft gegen König bis 78 kg und gibt zwei Wazari-Wertungen ab. Anja verliert mit Würgetechnik wieder gegen Wüst. Mira kann ihr Match diesmal mit einer Würgetechnik und Bewusstlosigkeit bei ihrer Gegnerin Conradus beenden, die verpasst hat abzuschlagen. Lena gewinnt ihren Kampf kampflos. Endstand 9:5 für Bottrop.

Mit sechs Ausfällen und der offenen Gewichtsklasse nicht perfekt besetzt kann ein Aufsteiger nicht gegen den Topfavoriten gewinnen. Deshalb geht das Ergebnis so in Ordnung. Wichtig ist jetzt die beiden letzten „Heimkämpfe“ am 26.5. und am 30.06.18 optimal zu besetzen, damit das Ziel Finalrunde in guter Ausgangslage erreicht werden kann.

Seid mit dabei und unterstützt unser Team!

Hulda-Pankok Gesamtschule
Brinkmannstraße 16
40225 Düsseldorf
Kampfbeginn 16.30 Uhr

(LO)