(Foto: Felix Von Solemacher)
(Foto: Felix von Solemacher)

Johannes Frey holt Gold in Marokko

  • Montag, der 12. März 2018
  • News

Johannes Frey, der zuletzt sein Debüt in seiner neuen Gewichtsklasse mit der Deutschen Meisterschaft feierte und dann seinen internationalen Auftakt vor heimischem Publikum mit einem fünften Platz beim Grand Slam in Düsseldorf gab, ist immer noch wesentlich leichter als seine Kontrahenten. Dennoch gelang es ihm heute beim Grand Prix in Agadir (Marokko) im Halbfinale den dreifachen Weltmeister und Silber-Gewinner von London 2012, den Russen Alexander Mikhaylin mit einem brillanten Seoi-Nage zu besiegen. Im Finale versuchte Johannes Frey vom Judo-Club 71 Düsseldorf dann den erheblich schwereren Anton Krivobokov (RUS) in verschiedene Richtungen zu werfen. Einmal gelang es ihm fast, aber unglücklicherweise konnte er Krivobokov nicht bis zum Ende des Fegers kontrollieren. Am Ende aber wurde sein Wille seinen Gegner zu werfen belohnt: Sein Gegner bekam den dritten Shido in Folge für Passivität.

Johannes Frey erkämpfte damit GOLD in der Kategorie +100 kg.

Sein Bruder (im Photo links) gewann am gleichen Tag in der Gewichtsklasse bis 100 kg die Bronze-Medaille.

(SW)