(Foto: JSG TVK/ART)
(Foto: JSG TVK/ART)

JSG TVK/ART landet auf tollem 4. Platz bei den Internationalen Lübecker Handballtagen

  • Mittwoch, der 6. Juli 2016
  • News

Vor der Sommerpause hat die weibliche A-Jugend der JSG TVK/ART noch einmal ein Ausrufezeichen gesetzt: Bei den 22. Internationalen Lübecker Handballtagen belegte die Jugendspielgemeinschaft des TV Korschenbroich und des ART Düsseldorf den 4. Platz. In der im September beginnenden Spielzeit 2016/2017 möchte die Mannschaft von Robert Russek die Niederrheinmeisterschaft nach Korschenbroich und Düsseldorf holen.
Am Donnerstagvormittag machte sich die JSG TVK/ART auf den Weg nach Lübeck – die insgesamt 12 Spielerinnen waren gemeinsam mit weiteren 93 Nachwuchshandballer/innen des TV Korschenbroich aufgebrochen, um an den 22. Internationalen Handballtagen in der Marzipanstadt teilzunehmen. Lediglich Julia Russek, Lara Alt, Annika Rommel und Maike Draaijer konnten die Fahrt nach Lübeck nicht antreten. Dabei war auch Laura Wolf, die der JSG verletzungsbedingt länger fehlen wird.

Mathias Deppisch, Jugendkoordinator des TV Korschenbroich, begrüßte die Mädels und die Jungs sowie das Betreuer- und Trainerteam am Bahnhof, hatte den Transport des Gepäcks zum Bahnhof organisiert. Zu Fuß machten sich die Spielerinnen und Spieler der JSG TVK/ART und des TV Korschenbroich auf den Weg in die Unterkunft, die im Zentrum der Hansestadt lag. Die Mädels der JSG bezogen ihr Quartier an der Mühlenstraße 74. Zum Start gab es ein Prominentenspiel in der Hansehalle in Lübeck, später wurde das Viererturnier der U18-Mannschaften mit dem Spiel zwischen Island und Dänemark eröffnet.

Die Mädels der JSG starteten am Freitag mit einem Highlight in die diesjährigen Internationalen Lübecker Handballtage. Nach der Einlaufparade, die mit den rund 5000 Teilnehmer/innen am Holstentorplatz startete und durch das Holstentor sowie die Innenstadt bis zur Hansehalle und den Spielfeldern „An der Lohmühle“ führte, traf die JSG vor historischer Kulisse auf dem Lübecker Rathausmarkt im ersten Spiel auf die HSG Ostsee Next Generation. Nach vielen ausgelassenen Chancen setzte sich Mannschaft von Mathias Deppisch, der den verhinderten Robert Russek auf der Trainerbank der JSG vertrat, knapp mit 6:5 durch. Die nächsten beiden Vorrundenrundenspiele, die am Freitag auf dem Programm standen, fanden „An der Lohmühle“ statt. Im zweiten Spiel traf die JSG auf den VfL Bad Schwartau, der Ende Mai beim Final Four um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen A-Jugend in Leverkusen Vierter wurde. Doch spielerisch glänzte die JSG und kam am Ende zu einem überraschenden 7:4-Erfolg über das Jugend-Bundesliga-Team. Im dritten Spiel setzte sich die JSG gegen den HTS/BW 96 mit 7:3 durch und ging als Tabellenführer in den zweiten Tag.

Am Samstag stand nur das letzte Vorrundenspiel gegen den Bramfelder SV auf dem Programm. Das vermeintlich einfache Spiel entpuppte sich aber zu einer schweren Aufgabe, am Ende gewann die Mannschaft um Spielmacherin Sina Meyer mit 6:5 und sicherte sich so den Gruppensieg. Den restlichen Samstag konnten die Spielerinnen der JSG zur freien Gestaltung nutzen. Am Abend nutzte man die Chance und schaute sich das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Italien in einem Lübecker Kino an.

Am Sonntagvormittag ging für die Mädels der JSG mit dem Achtelfinalspiel gegen den TSV Schwarzenbek auf dem Spielfeld 5 „An der Lohmühle“ weiter. Souverän setzte sich die Deppisch-Truppe durch und kam zu einem 14:4-Erfolg. Die weiteren Spiele der JSG sollten dann wieder auf dem Center Court auf dem Lübecker Rathausmarkt stattfinden. Im Viertelfinale setzte man sich souverän gegen den dänischen Vertreter BBI Saxburg durch und zeigte, wie schon gegen den VfL Bad Schwartau, spielerisch eine starke Leistung. Am Ende gewann die JSG das Duell mit 11:6 und zog ins Halbfinale ein und somit war auch klar, dass die Mannschaft von Mathias Deppisch noch zwei Spiele absolvieren würde.

Während sich der VfL Bad Schwartau durch einen 12:8-Erfolg über den AMTV Hamburg für das Endspiel qualifizierte, musste sich die JSG TVK/ART gegen den Jugend-Bundesligisten SV Henstedt-Ulzburg mit 5:11 geschlagen geben. Auch das Spiel um Platz 3 verlor die JSG gegen den Hamburger Oberligisten AMTV mit 4:10. Im Endspiel sicherte sich der SV Henstedt-Ulzburg den Turniersieg durch einen 11:4-Erfolg über den VfL Bad Schwartau.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Das waren richtig gute Leistungen. Am Ende musste man sich gegen die starke Konkurrenz aus Norddeutschland geschlagen geben. Aber mit Platz 4 haben wir ein tolles Ergebnis erzielen können“, sagte Mathias Deppisch am Sonntagabend nach dem Turnier.

Auch Isabel Kaphahn, die zur neuen Saison vom HSV Wegberg zur JSG kam, zog ein positives Fazit. „Es hat echt Spaß gemacht, am Turnier in Lübeck teilzunehmen. Wir sind als Mannschaft noch enger zusammengerückt und für uns neue Spielerinnen war es das erste Mal, dass wir mit den Mädels unterwegs waren. Natürlich war die Niederlage im Halbfinale gegen Henstedt ärgerlich, aber dennoch haben wir eine tolle Leistung bei so vielen Teilnehmern gezeigt. In den letzten beiden Spielen fehlte uns auch etwas die Kraft. Mein persönliches Highlight war auf jeden Fall der Erfolg gegen den VfL Bad Schwartau“, sagte die 18-Jährige.

Auch für die 17-jährige Lena Schleupen war der Sieg gegen den VfL Bad Schwartau der Höhepunkt im Rahmen der Teilnahme an den 22. Internationalen Lübecker Handballtagen. „Über diesen Erfolg habe ich mich natürlich riesig gefreut, zumal wir viele gute spielerische Lösungen gefunden haben und der Sieg auch mehr als verdient war“, berichtet die Rückraumspielerin. „Es hat sehr viel Spaß gemacht bei dem Turnier mitzuspielen und so weit zu kommen. Auch wenn der dritte Platz schön gewesen wäre, waren es erfolgreiche drei Tage für uns alle.“

Am Sonntagabend ging es dann wieder mit der Bahn zurück in die Heimat. Die JSG TVK/ART legt nun eine fünfwöchige Pause ein und startet im August mit der Vorbereitung auf die Spielzeit 2016/2017 mit dem klaren Ziel, die Niederrheinmeisterschaft nach Korschenbroich und Düsseldorf zu holen. Am 10. September empfängt die JSG TVK/ART um 14 Uhr den Turnerbund Oberhausen zum ersten Meisterschaftsspiel in der Sporthalle an der Rückertstraße in Düsseldorf-Rath.

Foto: JSG TVK/ART

Foto: JSG TVK/ART

(MH)