Kinderradrennen auf der Kö

Die Siegerinnen und Sieger des Petit Départ 2021

Foto: Stadt Düsseldorf / Uwe Schaffmeister

Im Rahmen der 50. Ausgabe des Radsportklassikers “Rund um die Kö” fand am Sonntag, 12. September, der Kinderradwettbewerb “Petit Départ” statt, bei dem Kinder der Jahrgänge 2009 bis 2012 gegeneinander antraten. 100 Startplätze standen zur Verfügung. Die beliebte Veranstaltung für die jüngsten Radsportfans fand damit eine Fortsetzung, denn pandemiebedingt musste im vergangenem Jahr und in diesem Frühjahr ausgesetzt werden. 50 Kinder der Jahrgänge 2011 und 2012 starteten über drei Runden (4,2 Kilometer). Anschließend war der Start des Rennens der Jahrgänge 2009 und 2010 über fünf Runden (7 Kilometer). Mädchen und Jungen starteten zusammen, wurden aber getrennt gewertet. Das Event fand unter Berücksichtigung der Coronaschutzbestimmungen statt.

Foto: Stadt Düsseldorf / Uwe Schaffmeister

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: “Der Petit Départ geht zurück auf den Grand Départ der Tour de France in Düsseldorf 2017. Es freut mich ganz besonders, dass wir im Zuge dessen das Rad in den Fokus unserer Jüngsten stellen konnten: Denn Übung macht die Meisterin oder den Meister. So gewinnen die Kinder mit jedem Kilometer auf dem Sattel mehr Sicherheit auf dem Rad und im Verkehr. Manche der Teilnehmenden am Petit Départ finden zudem auch nachhaltige Freude am Radsport und treten in einen der Radsportclubs ein.” Der Oberbürgermeister übernahm die Schirmherrschaft über “Rund um die Kö”, war am Sonntag ebenfalls vor Ort und dort am Nachmittag auf der Bühne auf der Königsallee/Ecke Steinstraße zu Gast.

“Wir schaffen mit der Wiederbelebung des Petit Départ die Möglichkeit, Kinder für das Fahrrad und vielleicht auch für den Radsport zur begeistern. Für das nächste Jahr ist geplant, wieder einen großen Kinderradwettbewerb zu organisieren”, stellt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche in Aussicht.

Foto: Stadt Düsseldorf / Uwe Schaffmeister

Die Schnellsten des Finalrennens der Jahrgänge 2009 und 2010 über 7 Kilometer waren Jakob Dohrmann bei den Jungen und Hannah Cuthbert bei den Mädchen. Zweiter bei den Jungen wurde Ian Hahn, Danesh-Lorenzo Koushan belegte den 3. Platz. Bei den Mädchen beendete Melissa Top das Rennen als Zweite, Lina Bußmann wurde 3.
Beim Finalrennen der Jahrgänge 2011 und 2012 über 4,2 Kilometer kamen Karl Wessel bei den Jungen und Tamira Faslli als Schnellste ans Ziel, 2. und 3. wurden bei den Jungen David Keuntje und Jonas Fritz. Bei den Mädchen belegte Lia Baule den 2. und Alba Janssen Sanchis den 3. Platz.

Foto: Stadt Düsseldorf / Uwe Schaffmeister

Organisiert wird der “Petit Départ” durch das Jugendamt in Kooperation mit der SG Radschläger Düsseldorf 1970 e. V. Der Kinderradwettbewerb “Petit Départ” wurde zum Start der Tour de France 2017 – dem “Grand Départ” – ins Leben gerufen und in den Folgejahren wiederholt. In drei Disziplinen – Zeitfahrrennen, Sprinttest und Hindernisparcours – konnten die teilnehmenden Kinder ihre Ausdauer, Schnelligkeit und Geschicklichkeit auf verschiedenen Bezirkssportanlagen unter Beweis stellen. Mit 1.500 teilnehmenden Kindern in den Jahren 2017, 2018 und 2019 fand der Petit Départ sehr großen Anklang und eine stets positive Resonanz. Die Besten der Vorausscheidungen durften 2017 auf einem Teilstück der ersten Etappe der Tour de France fahren und in den Folgejahren in Einlagerennen des traditionsreichen Radrennens “Rund um die Kö” die Gesamtsiegerinnen bzw. -sieger ausfahren. Damit jeder die gleichen Chancen hat, sind beim “Petit Départ” keine Rennräder erlaubt.

VI

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:1

2:0

5:3

0:1

2:3

0:3

0:3