JC Logo

Ligamänner des JC71 schaffen den Aufstieg

  • Sonntag, der 15. November 2015
  • News

Am Samstag, den 14. November 2015, traf die Mannschaft des Judo-Club 71 Düsseldorf (JC71) auf die Judoka vom TSV Viktoria Mühlheim und des Budo Sport Kaarst. Als Tabellenführer und Favorit in der Landesliga starteten die Düsseldorfer in den Kampftag. Eine Gewichtsklasse (bis 60kg) musste unbesetzt bleiben. Alle anderen Kämpfe konnte die Mannschaft für sich entscheiden und beendete beide Begegnungen mit 6:1 für Düsseldorf. Damit steigt das Team ungeschlagen in die Verbandsliga auf.

Der Judo-Club 71 hat sich letztes Jahr selbst die Mission 2020 aufgegeben. Bis zum Jahr 2020 will man mit der Frauen- als auch der Männermannschaft in die Bundesligen aufsteigen. Während die Frauen dazu bereits nächstes Jahr die Chance haben werden (sie sind vor kurzem in die Regionalliga aufgestiegen), haben die Männer noch einen längeren Weg vor sich. Bis zur Bundesliga gilt es noch nächstes Jahr in der Verbandsliga in die Oberliga zu steigen und dort 2017 dann erst in die Regionalliga. Würde alles gelingen, dann wäre man binnen sechs Jahren von der untersten Bezirksliga bis in die Bundesliga aufgestiegen. Was anfangs noch von vielen Sportexperten als unwahrscheinlich angesehen wurde, wird nun immer greifbarer. Die junge Mannschaft steigt bereits das zweite Jahr in Folge auf und konnte die ersten Ligen jeweils ungeschlagen überwinden.

Das Team hat internationale Qualität und Nachwuchsstar Johannes Frey wurde jüngst zu Düsseldorfs Juniorsportler des Jahres gewählt.

Doch bei aller Euphorie: Jede Liga wird erheblich schwerer, als die darunter. Mit Fortschreiten der Ligen müssen der Verein und die Mannschaften sich zu Bundesligisten entwickeln – und dazu ist eine enorme Anstrengung notwendig. Sportlich und organisatorisch wähnt man sich auf dem richtigen Weg. In den letzten Wochen konnte auch ein Sponsorenvertrag für die nächste Saison gewonnen werden. Die Mannschaften brauchen aber wesentlich mehr Unterstützung und so steht auf dem Fahrplan nicht nur Training, sondern auch die Suche nach weiteren Sponsoren.

Mission 2020

Letztes Jahr hat sich der Sportverein Judo-Club 71 (kurz: JC71) die Mission 2020 vorgenommen. Bis zu dem Jahr will man beide Mannschaften, Frauen und Männer, in die Bundesliga bringen. Wie schwer das Vorhaben ist, kann man besonders bei der jungen Männermannschaft sehen, die von Beginn an jedes Jahr aufsteigen muss. Die Frauen konnten mit einem kleinen Vorsprung starten. Aber eines steht fest: Je höher beide Mannschaften kommen, umso dünner wird die Luft. Die Judo-Bundesliga ist leistungsstark und selbst die unteren Tabellenränge werden von hochkarätigen Mannschaften besetzt, teilweise mit Olympioniken aus verschiedenen Ländern. Der zweite Meilenstein ist geschafft und nun heißt es die nächste Etappe in 2016 zu meistern – auf dem Weg zum großen Ziel.

Die Mannschaft, in Begleitung einiger Athletinnen der Frauen-Mannschaft (Foto: JC71)

Die Mannschaft, in Begleitung einiger Athletinnen der Frauen-Mannschaft (Foto: JC71)