Los beschert Wiedersehen mit Assar

Table Tennis Champions League 2020/21

Heute wurden in Luxemburg die vier Erstrundenspiele sowie die Gruppenphase der Table Tennis Champions League 2019/20 ausgelost. Das Los bescherte Borussia Düsseldorf mit GV Hennebont TT einen alten Bekannten und gleichzeitig ein baldiges Wiedersehen mit Omar Assar. Der zweite Gruppengegner wird erst nach Beendigung der ersten Runde ermittelt.

Für die kommende Saison hat es weitreichende Neuerungen in den europäischen Vereins-Wettbewerben gegeben. Dazu gehört ein neues Qualifikationssystem und ein neuer Spielmodus. Das Teilnehmerfeld der Champions League umfasst weiterhin 16 Vereine, diese werden jedoch von nun an durch ein Ranking ermittelt, das die Leistungen der Klubs in den vorausgegangenen drei Spielzeiten berücksichtigt. Die Teams auf den Rängen eins bis acht sind für die Gruppenphase gesetzt, für die sich die Vereine auf den Positionen neun bis 16 erst noch qualifizieren müssen.

In Runde eins treten je zwei Vereine in einem Hin- und Rückspiel gegeneinander an, der Sieger zieht in die Gruppenphase ein. Erst nach Beendigung dieser Spielrunde werden die vier siegreichen Mannschaften den vier Gruppen zugelost. Somit blieben bei der heutigen Auslosung der Gruppen die Positionen drei noch offen. 

Die im Ranking auf den Rängen eins bis vier platzierten Vereine wurden heute als Köpfe der Gruppen A-D gesetzt sowie die Mannschaften auf den Positionen fünf bis acht dazu gelost. Das Los bescherte dem Rekordsieger Düsseldorf den französischen Spitzenklub GV Hennebont TT. Die Borussia spielte bereits in der letzten, vorzeitig abgebrochenen Saison gegen den Vize-Meister von 2019 und Europe Cup Sieger 2019 und gewann damals beide Partien mit 3:1. Omar Assar, der von 2018 bis 2020 für die Landeshauptstädter aufschlug, wechselte zur kommenden Spielzeit ausgerechnet nach Hennebont und wird somit schon bald wieder in seiner Heimatstadt, in der er auch wohnen bleiben wird, an den Tisch gehen.

Manager Andreas Preuß: “Hennebont ist das stärkste Team aus Lostopf zwei und ein alter Bekannter. Es waren schon viele heiße Duelle dabei, und da in diesem Jahr aufgrund des neuen Systems kein Ausrutscher mehr erlaubt ist, stellen wir uns auf zwei interessante und spannende Spiele ein, gerade auch mit Omar. Ich bin auch schon neugierig, wer unser anderer Gruppengegner wird.”   

Die Erstrundenspiele im Überblick:

07.10.-09.10.2020 / 21.10.-23.10.2020
Post SV Mühlhausen – TTC Sokah Hoboken (BEL)
Boer Taverzo (NED) – Leka Enea TDM (ESP)
TTC Enerfireex Ostrava (CZE) – K.S. Dekorglass Dzialdowo (POL) 
SPG Walter Wels (AUT) – AS Pontoise-Cergy TT (FRA) 

Die Gruppen im Überblick:

Ab 19.11.2020Gruppe A
Fakel Gazprom Orenburg (RUS/Setzposition 1)
Bogoria Grodzisk Mazowiecki (POL/7)

Gruppe B
UMMC Jekaterinburg (RUS/3) 
Sporting Clube de Portugal (POR/6)

Gruppe C
1. FC Saarbrücken TT (4)
Roskilde Bordtennis BTK 61 (DEN/8)

Gruppe D
Borussia Düsseldorf (2)
GV Hennebont TT (FRA/5)

(AS)

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:0

1:1

2:2

0:1

2:3

2:2

Pause

3:2 (OT)