LSBTIQ+ Volleyballturnier in Warschau

Städtepartnerschaftlicher Austausch

Foto: VC Phönix Düsseldorf e. V.

Ein Team des VC Phönix Düsseldorf e. V. hat am vergangenen Wochenende, von Freitag, 3. bis Sonntag, 5. September, an einem LSBTIQ+ Volleyballturnier in Düsseldorfs Partnerstadt Warschau teilgenommen. Im Vorfeld des Turniers unterstützten das Amt für Gleichstellung und Antidiskriminierung und das Büro für Internationale und Europäische Angelegenheiten die Teilnehmenden bei der Kontaktaufnahme und der Organisation.

Neben den sportlichen Aktivitäten war ein Ziel der Reise einen persönlichen Kontakt zu der LSBTIQ+ Community in Warschau aufzubauen. In dem Austausch wurde von den jeweiligen Situationen der LSBTIQ+ Communitys in den Städten berichtet sowie den Angeboten und Strukturen. Das Volleyballteam bringt viele Impulse mit zurück nach Düsseldorf und ist sehr interessiert an einer langfristigen Zusammenarbeit mit den engagierten Akteur*innen in Warschau.
Mehr Infos zum Turnier unter: http://volup.pl/en_US/

Nach ersten Begegnungen zwischen Düsseldorf und der polnischen Hauptstadt Warschau gegen Ende der 1970er-Jahre wurde die offizielle Städtepartnerschaft 1989 besiegelt. Die heutigen Kontakte mit Warschau bestehen auf unterschiedlichen Ebenen wie Wirtschaft, Kultur und Sport. Im Oktober 2020 hat der Rat der Stadt Düsseldorf beschlossen, die LSBTIQ+ in Warschau zu unterstützen und die Städtepartnerschaft zu intensivieren. Damit hat der Stadtrat die Verwaltung beauftragt, einen Austausch zwischen Vertreter*innen der Stadtverwaltung, Politik und der LSBTIQ+ Community jeweils beider Städte zu organisieren.

Hintergrund: VC Phönix Düsseldorf e. V. 
Der VC Phönix Düsseldorf e. V. ist ein gemeinnütziger Sportverein für queere Menschen und ihre Freund*innen. Verschiedene Sportarten wie Badminton, Tischtennis, Volleyball und Yoga werden angeboten. Der VC Phönix ist zusätzlich Teil des Organisationsteams des Düssel-Cup, dem jährlich stattfindenden internationalen LSBTIQ+ Multisportturnier in Düsseldorf.

LSBTIQ+ in Polen 
Die Warschauer Kommunalpolitik hat sich nicht der ausgrenzenden Bewegung für LSBTIQ+ freie Zonen in Polen angeschlossen, und Oberbürgermeister Rafał Trzaskowski hat die sogenannte LGBT Charta unterzeichnet, welche die Stadt Warschau zur Schutzzone für LSBTIQ+ Personen erklärt. Dennoch gab es beispielsweise Anfang August 2020 in Warschau bei Protesten der LSBTIQ+ Community heftige Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Vertreter*innen der Community, bei denen es sogar zu Verhaftungen gekommen ist.

AM

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:1

2:0

5:3

0:1

2:3

0:3

0:3