Luke kommt zur DEG

  • Freitag, der 3. Mai 2019
  • blog

20190503_blog

 

Nein, nicht besagter Star Wars Protagonist, sondern Mr. Luke Adam, seines Zeichens frisch gebackener Deutscher Meister mit den Adlern und somit für mich einer meiner persönlichen Helden der vergangenen Saison.

Der gebürtige St. Johns’er – Neufundland/Kanada – durchlief als Jugendlicher die kanadischen Junior-Leagues. Im NHL Entry Draft 2008 wurde er von den Buffalo Sabres in Runde 2 an 44. Position gezogen und spielte zwischen 2011 und 2014 abwechselnd in der NHL und der AHL für Buffalo und Rochester. Über Columbus, deren Farmteam Springfield und New York Rangers/Hartford landete er 2016 in Mannheim.
In den 3 Spielzeiten beim neuen deutschen Meister, lieferte er insgesamt in 140 Spielen 108 total points ab, für einen 2. und 3. Reihe Stürmer, wahrlich kein schlechter Wert.
Der Center und Winger gilt als sehr beständiger und schlauer Hockeyspieler. Ein Leader Typ, der ein ausgesprochen gutes Auge für Situationen und besonders für seine Nebenleute hat, dazu bringt er eine gesunde Härte mit.
Neben der DEL Meisterschaft, hat er noch etliche andere Meriten in seiner Vita:

2009-2010
QMJHL First All-Star Team
U20 WJC Silver Medal

2010-2011
AHL All-Rookie Team
AHL All-Star Game
AHL Most Points by Rookie
AHL Rookie of the Year

2013-2014
AHL All-Star Game

Luke Adam ist so ein Spieler, der einem als Zuschauer verzücken und im nächsten Moment das pure Entsetzen ins Gesicht treiben kann. Genie und Wahnsinn lagen – gerade in der ersten Hälfte der Saison 18/19 – extrem eng beieinander. Passend zum Ende der Hauptrunde und in den Play Offs lief er jedoch zu großer Form auf und gehörte dann zu den absoluten Leistungsträgern der Adler Mannheim.

Ein paar persönliche Worte noch zu Luke. Ich hatte ihn in den 3 Jahren in Blau-Weiss-Rot häufig angeschaut und er ist so ein Spieler, den ich ungemein gerne hab spielen sehen. Elegant, technisch versiert und immer bereit auch körperlich dagegen zu halten. Ein Stürmer der Spiele entscheiden kann, sicher kein 100% Gogulla-Ersatz, aber ein echter Typ auf dem Eis, auch einer, dem das “C” oder wenigstens das “A” auf seinem Trikot hervorragend stehen könnte.

Ich freue mich sehr auf Luke. Welcome to Düsseldorf!

Euer Heiko Sauer