Minoue läuft neue Bestzeit

Hürdensprinter auf dem Weg zur U20-WM

Foto: K. Beele

von Jan Wochner

Hürdensprinter Gregory Minoue bleibt zum Start in die Freiluftsaison in bestechender Frühform. Das große Leichtathletik-Talent vom TV Angermund knackt seine persönliche Bestzeit und hat mit Blick auf den Sommer wohl Planungssicherheit.

Am Samstag lief Minoue beim topbesetzten Road-To-Tokyo-Wettkampf in Mannheim. Über die 99 Zentimeter hohen Nachwuchshürden sprintete das TVA-Talent zu einer neuer persönlichen Bestzeit in 13,57 Sekunden. Damit knackte Minoue die geforderten Normen für die U20-EM in Tallinn (13,85) und die U20-WM in Nairobi (13,70) deutlich. 

Bereits zum Start in die Saison hatte der 18-Jährige mit starken Auftritten in Leverkusen bei schwierigen Witterungsverhältnissen auf sich aufmerksam gemacht. Nun kann er seine Sommer auf die Großereignisse ausrichten, für die Minoue nun Planungssicherheit haben dürfte.

Minoue ist zufrieden, Diskuswerfern Böhm überzeugt

„Ich bin sehr glücklich, dass ich mich qualifiziert habe und die Zeiten bislang so gut waren”, sagte Minoue auf Sportstadt-Anfrage. „Im Laufe der Saison will ich aber noch etwas drauflegen.”

Minoues U20-Clubkameradin Malin Böhm vertrat die Düsseldorfer Farben bei den Halleschen Werfer Tagen. Sie erreichte mit dem Diskus eine Weite von 41,09 Metern und belegte in einem hochkarätigen Feld den siebten Platz.

 

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:3

3:2

3:0

2:2

3:2

5:3

1:7

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter