Mit Spielwitz, Herz und Hane

DEG bezwingt den ERC Ingolstadt

Foto: Birgit Häfner

von Tobias Kemberg

Nachdem sie im ersten Aufeinandertreffen beider Klubs in dieser Saison eine Drei-Tore-Führung verspielten, bleiben Düsseldorfs Eishockeyprofis dieses Mal die Sieger. Beim 3:2 vor 4898 Zuschauern im Dome zeigt die DEG in den ersten beiden Dritteln ihre beste Offensivleistung seit Wochen. Paul Bittner verstärkt das Team bis zum Saisonende.

Angeführt von ihren jungen Stürmern Alexander Ehl und Tobias Eder sowie einem starken Torhüter Hendrik Hane hat die Düsseldorfer EG in der Deutschen Eishockey Liga ihre gute Heimbilanz weiter verbessert. Im neunten Spiel im PSD BANK DOME gab es zum siebten Mal Punkte. Gegen den formstarken ERC Ingolstadt setzte sich der Tabellenachte mit 3:2 (0:1, 3:0, 0:1) durch.

Wenige Stunden vor dem Heimspiel gegen den ERC hatte die DEG die Verpflichtung von Paul Bittner bekanntgegeben. Der 25-Jährige kommt für den Rest der Saison vom schwedischen Zweitligisten Mora IK und soll dem Düsseldorfer Kader nicht zuletzt aufgrund der vielen Ausfälle noch einmal mehr Tiefe verleihen.

„Paul Bittner ist ein großer Stürmer, der vielseitig einsetzbar ist. Auch durch unser bis zur Olympiapause sehr eng getaktetes Programm, sind wir der Meinung, dass wir ihn brauchen, um möglichst häufig mit vier Sturmreihen auflaufen zu können“, sagte Sportdirektor Niki Mondt.

Bittner erlebt von der Tribüne, wie die neuen Teamkollegen das Spiel drehen

Der 1,93 Meter große und im Jahr 2015 vom NHL-Klub Columbus Blue Jackets im Draft ausgewählte Stürmer traf am Freitagabend in Düsseldorf ein, wirkte beim Heimsieg seiner neuen Teamkollegen aber noch nicht mit. Bittners erster Eindruck von der Tribüne aus dürfte aber ein positiver gewesen sein, denn die DEG zeigte ihr mit Abstand bestes Spiel in der Offensive seit Wochen – zumindest über die ersten 40 Minuten.

Schon im ersten Abschnitt hatte die Mannschaft von Cheftrainer Harold Kreis zahlreiche gute Möglichkeiten und mehr deutlich Schüsse aufs gegnerische Tor zu verzeichnen. Doch den ersten Treffer machten die Ingolstädter in Überzahl und nur 43 Sekunden vor dem Ende des Drittels. Die DEG reagierte aber unbeeindruckt und schaltete im Mittelabschnitt noch einmal nach oben.

Zunächst sorgte Alexander Ehl (22.) für den Ausgleich, dann trafen Tobias Eder (35.) und Brendan O’Donnell (36.) in kurzer Zeit zum 2:1 und 3:1. Schon dazwischen und auch darüber hinaus durften sich die Ingolstädter bei ihrem Torhüter Kevin Reich bedanken, der weitere Großchancen der Rot-Gelben zunichtemachte und seine Farben so überhaupt im Spiel hielt.

Foto: Birgit Häfner

Hane wehrt insgesamt 32 Schüsse ab und hält den Sieg fest

Im Schlussdrittel bekam dann Reichs Gegenüber deutlich mehr zu tun. Die DEG zog sich extrem zurück, brachte nur noch vier Schüsse auf das Ingolstädter Tor und ließ den nun druckvoller agierenden ERC kommen. Doch fast alle Scheiben, die aufs Tor flogen, landeten bei Hendrik Hane, der insgesamt 32 Schüsse abwehrte. Brendon DeFazios zweiter Treffer des Abends (55.) machte die Partie zwar noch einmal richtig spannend, am Ende aber jubelte die DEG über ihren neunten Saisonsieg.

„In den ersten zwei Dritteln waren wir die deutlich bessere Mannschaft. Hinten raus macht Ingolstadt noch einmal viel Druck. Es ist immer einfacher, wenn du die ganze Zeit Schüsse aufs Tor bekommst. Aber als Torhüter musst du immer bereit sein“, sagte Hane. „Eigentlich hätten wir noch ein paar Tore mehr erzielen müssen, aber unter dem Strich ist einfach wichtig, dass wir diese drei Punkte haben.“

Statistik: Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt 3:2 (0:1, 3:0, 0:1)
DEG/Tor: Hane (Pantkowski); Abwehr: Heinzinger, Nowak – Cumiskey, Zitterbart – Järvinen, Geitner – Trinkberger; Angriff: Schiemenz, Olson, Eder – O’Donnell, Barta, Ehl – Proft, MacAulay, Fischbuch – Postel
Schiedsrichter: Iwert/Rantala
Zuschauer: 4898
Tore: 0:1 (19:13) DeFazio (Aubry, Pietta/5-4), 1:1 (21:21) Ehl (Barta, O’Donnell), 2:1 (34:27) Eder (Järvinen, Schiemenz), 3:1 (36:46) O’Donnell (Olson, Eder/5-4), 3:2 (54:38) DeFazio (Storm)
Strafminuten: 12:12
Torschüsse: 34:34

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

3:2

3:0

0:1

1:0 (OT)

3:4 (OT)

3:0

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter