SG Radschlaeger Per Muenstermann

Münstermann startet mit Sieg in die Saison

  • Mittwoch, der 6. April 2016
  • News

Per-MuenstermannRadsportler Per Christian Münstermann (SG Radschläger) fing da wieder an, wo er die Vorsaison beendet hatte. Auf dem Siegerpodest ganz oben. In seinem ersten Rennen als U19-Junior sicherte sich der Radschläger den Sieg bei Rund um Merken in Düren und damit 15 Punkte für die deutsche U19-Rangliste. „Ich freue mich riesig über dieses Ergebnis, denn nichts kann schöner sein, nach dem Sieg 2015 in Münster im Saisonabschlussrennen in die Winterpause zu gehen und die nächste Saison direkt mit einem Sieg zu beginnen“, jubelte Münstermann.
Das war gar nicht so einfach, denn zum einen gehört der Radschläger zum jüngeren Jahrgang der U19 und zum anderen hatte er mit Jon Knolle (RSV Unna) einen starken Gegner. Mit ihm machte Münstermann aber den größten Teil des Rennens gemeinsame Sache. Kein Problem, sind die beiden doch gut befreundet und zusammen im Rose NRW-Bundesligateam. Sie fuhren weit vor dem Feld her und wechselten sich bei der Führungsarbeit ab. Der Rest des Feldes war chancenlos, denn nach zwölf der 22 Runden überrundete das Führungsduo das Peloton.
Münstermanns Versuch, sich einen Kilometer vor dem Ziel des 55 Kilometer langen Rennens auch von Knolle abzusetzen schlug fehl. „Mir ist das Führungsfahrzeug in einem Kreisverkehr in die Quere gekommen. Jan ist andersrum gefahren und war plötzlich 20 Meter weg“, erläutert der Radschläger. „Es war hart, auf den letzten 500 Metern bei leichtem Gegenwind das Loch wieder zu zu fahren.“ Doch es gelang und einmal in Schwung zog der Düsseldorfer den Schlussspurt an und an Knolle vorbei. Der Konter des jungen Mannes aus Unna lief ins Leere, Münstermann war zu stark und damit zu schnell. „Ich bin zufrieden mit meiner Form. Die nächsten Rennen können kommen“, resümierte der Merken-Sieger.
Nächste Woche geht es für Münstermann mit der NRW-Bundesligamannschaft zur Cottbus Rundfahrt.

 

(TH)