BORUSSIA Signet Mit Claim Pantone

Nachwuchs: Borussias Leonie Berger gewinnt Deutsche Schülermeisterschaft

  • Montag, der 12. März 2018
  • News

Herausragender Erfolg für Borussia Düsseldorfs Leonie Berger. Die 14-Jährige machte es Timo Boll nach und gewann am Sonntag den Titel bei den Deutschen Meisterschaften. Sie holte Gold bei den Schülerinnen im Einzel und zudem Silber im Doppel mit Hannah Schönau (TTC Mariaweiler).

Die junge Borussin veredelte mit dem Titelgewinn ihre Triumphe bei den Top 48-, Top 24- und Top 12-Bundesranglistenturnieren. Sie wurde in Dissen (Niedersachsen) ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann alle ihre Matches höchst souverän. In sieben Partien überließ sie ihren Kontrahentinnen insgesamt gerade einmal vier Satzgewinne. Auch ihrer Endspielgegnerin Annett Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen) gelang es nicht, Berger in Bedrängnis zu bringen. Schließlich gewann Leonie Berger das Finale deutlich mit 4:1 und belohnte sich mit dem ersten Deutschen Meistertitel im Einzel.

Zur überragenden Akteurin des Turniers avancierte die Borussin, als sie sich nach Einzel-Gold auch noch die Silbermedaille im Doppel erspielte. Zusammen mit Hannah Schönau marschierte sie unangefochten in das Finale und musste sie sich erst dort der Paarung Kaufmann/Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor) nach einem Krimi knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Leonie Bergers Borussia-Teamkameraden Rafael Schapiro (15 Jahre) und Takuto Teramae (14) reisten zwar ohne Medaille zurück nach Düsseldorf, schlugen sich aber mehr als achtbar und belegten am Ende die Plätze 5 (Teramae) und 9 (Schapiro). Beide hatten die Gruppenphase als Zweiter beendet und damit die Hauptrunde erreicht. Teramae drang nach zwei Siegen bis in das Viertelfinale vor, in dem er auf den späteren Deutschen Meister Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor) traf und unterlag. Für Schapiro war eine Runde zuvor Schluss. Er musste Petros Sampakidis (TuS Fürstenfeldbruck) im Achtelfinale nach hartem Kampf (3:4) zum Sieg gratulieren. Im Doppel erreichten Schapiro/Teramae ebenfalls die Runde der besten 16, in der sie mit 2:3 gegen Bjarne Kreißl (Torpedo Göttingen) und Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf) verloren.

“Wir sind sehr stolz auf unsere drei Borussen, sie haben alle ein großartiges Turnier gespielt und die Erwartungen übertroffen. Besonders freuen wir uns natürlich über den Deutschen Meistertitel von Leonie. Das war eine überragende Vorstellung von ihr und ein hochverdienter Sieg”, sagt Borussia-Manager Andreas Preuß.

Alle Ergebnisse finden Sie auf der Website des Deutschen Tischtennis-Bundes www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=01a4d5fb.

 

(AS)