So Sehen Sieger Aus: (stehend V.li.) Polina Reyngold, Zoe Stockhausen, Angelika-Nina Schmidt, Janne Päfgen Sowie (liegend) Katharina Kaiser.
So sehen Sieger aus: (stehend v.li.) Polina Reyngold, Zoe Stockhausen, Angelika-Nina Schmidt, Janne Päfgen sowie (liegend) Katharina Kaiser.

Nachwuchsjudoka überzeugen beim Sichtungsturnier

  • Donnerstag, der 12. September 2019
  • News

Eine überzeugende Vorstellung lieferte der U14-Judonachwuchs des JC 71 Düsseldorf beim Sichtungsturnier in Lünen ab. Dabei gab es für Angelika-Nina Schmidt (bis 40 Kilogramm) und Katharina Kaiser (bis 36) jeweils die Goldmedaille.

Vor den Augen der beiden Landestrainer Kansetsu Eguchi (Düsseldorf) und Jan Tefett (Bottrop) überzeugten die Düsseldorfer Judoka vor allem durch ihre gute technische Ausbildung.

Zweite Plätze gab es für Janne Päfgen (bis 52), Polina Reyngold (über 63) und Nina Güth (bis 48). Bronze gewannen für die Düsseldorfer Alexander Utczyk (bis 34) und Mark Mikulinskyi (bis 43), Platz fünf belegten Andrej Reyngold (bis 40) sowie Eva Pott (bis 40).

Für die Düsseldorfer war es eine gelungene Standortbestimmung einen Monat vor dem Landesentscheid im Deutschen Jugendpokal. Am 6. Oktober wollen sich die Schützlinge von Trainer Jens Kaiser für das Finale auf Bundesebene Anfang November in Senftenberg/Brandenburg qualifizieren.

Ebenfalls aus der Trainingsgruppe von Jens Kaiser belegten in der U14 Zoe Stockhausen (JJC Düsseldorf, bis 57) den zweiten und Yuichi Yokoyama (JSC Düsseldorf, bis 43) den ersten Platz.

In der Altersklasse U17 kämpfte sich Leonardo Mertes vom JC 71 auf den siebten Platz. In der U20 beendete ebenfalls vom JC 71 Katrin Zaytseva (bis 63) das Turnier auf Platz eins. Bei den U20-Männern belegte ihr Vereinskamerad Felix Heuner (bis 66) am Ende Rang sieben.

(MW)