“Nehmt Rücksicht, haltet Abstand – gebt Corona keine Chance!”

Bekannte Gesichter aus Düsseldorf setzen sich auf Social Media für verantwortungsvollen Umgang miteinander in der Coronakrise ein

Timo Boll (Video: Landeshauptstadt Düsseldorf)

Die gegenwärtigen Lockerungen lassen das Coronavirus in den Köpfen vieler Menschen in den Hintergrund rücken. Dass die Corona-Pandemie noch nicht überstanden ist, daran erinnern ab Montag, 22. Juni, sechs bekannte Persönlichkeiten aus Düsseldorf auf den Social-Media-Kanälen der Landeshauptstadt. Unter dem Motto “Nehmt Rücksicht, haltet Abstand – gebt Corona keine Chance!” appellieren Tischtennis-Profi Timo Boll, Schauspieler und Theaterdirektor René Heinersdorff und weitere Stars an die Vernunft der Menschen.

“Die Verhaltensregeln in Zeiten des Coronavirus ändern sich ständig. Was immer aktuell bleibt, ist die ständige Rücksichtsnahme aufeinander und Solidarität”, sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel, der als Stadtoberhaupt ebenfalls einen Beitrag zur Social-Media-Kampagne beigetragen hat. “Wir alle wollen zurück in die Normalität – mir ist ganz wichtig, dass wir die Lockerungen jetzt nicht durch Leichtsinn aufs Spiel setzen. Wir müssen uns an die gebotenen Regeln halten wie den Abstand einhalten oder eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.”


Timo Boll, der bisher erfolgreichste deutsche Tischtennisspieler, der für den deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf in der Tischtennis-Bundesliga spielt, sagt: “Ohne Zuschauer zu spielen, macht natürlich nicht ganz so viel Spaß. Deshalb hoffe ich natürlich, dass wir bald wieder in den normalen Alltag zusammenkommen.”

Auch die Gastronomie wurde von der Coronakrise schwer getroffen. Geschäftsführerin der Schumacher Altbier-Manufaktur Nina Thea Ungermann ruft die Bürgerinnen und Bürger daher ebenso wie DEG-Legende Daniel Kreutzer zur Einhaltung der Verhaltensregeln auf. Auch der Musiker Enkelson beteiligt sich an der Kampagne.

Der Düsseldorfer Schauspieler, Regisseur, Autor und Theaterdirektor René Heinersdorff würde gerne wieder Theater spielen und wendet sich an die Zuschauerinnern und Zuschauer des Videos: “Damit das klappt, müssen wir uns an die Regeln halten. Und ich fordere euch auf: Haltet euch daran! Wascht euch zum Beispiel die Hände!”

Die Videos sollen zeigen: Das Coronavirus hat alle Bereiche des öffentlichen Lebens, ob Kultur oder Sport, Gastronomie oder Musik, verändert. Um wiederkehrende Maßnahmen eines “Lockdowns” zu verhindern und die alltägliche Normalität wiederherzustellen, ist eine aktive Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger durch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, die Einhaltung des Abstands von 1,5 Metern und regelmäßiges Händewaschen notwendig. Die Düsseldorfer Persönlichkeiten rufen den Menschen die Notwendigkeit dieser Vehaltensweisen ins Gedächtnis.

Die Videos werden nach und nach online gestellt auf: 
Facebook unter www.facebook.de/duesseldorf
auf Twitter unter www.twitter.com/duesseldorf
auf Youtube unter www.youtube.com/stadtduesseldorf und 
Instagram unter www.instagram.de/duesseldorf

Für Fragen zum Thema “Coronavirus” hat die Landeshauptstadt ein Informationsportal eingerichtet unter der Adresse: www.duesseldorf.de/corona

(AM)

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:0

1:1

2:2

0:1

2:3

2:2

Pause

3:2 (OT)