Noch einmal an die Playa Delfines

Borger/Sude und Tillmann in Mexiko am Start

Foto: K. Beele

von Jan Wochner

Düsseldorfs Beachvolleyballerinnen schlagen ein letztes Mal im mexikanischen Cancún auf. Beim Vier-Sterne-Turnier am Strand von Mexiko werden Karla Borger/Julia Sude und Cinja Tillmann aus dem TEAM 2021 Düsseldorf am Start sein. Es ist das dritte Turnier in Folge vor Ort für die Athletinnen der DJK TUSA 06 Düsseldorf.

Es ist alles andere als untertrieben, zu sagen, dass die Düsseldorfer Beachvolleyballerinnen eindrucksvolle Spuren im mexikanischen Sand hinterlassen haben. Sportlich darf von den drei Starterinnen aus der Sportstadt also auch beim dritten Turnier an der Playa Delfines einiges erwartet werden. 

Klimatisch hat sich an der mexikanischen Küste nichts verändert in den vergangenen Tagen. Es wird wieder schwülheiß und windig werden. Allerdings haben sich die Weltklasse-Athletinnen aus aller Welt an die Bedingungen gewöhnt. Genauso wie an die strikten Vorgaben in der „Bubble“, die eine Ansteckung mit dem Corona-Virus vermeiden sollen.

Weltmeisterin über Borger/Sude: „Ein Auftritt, der nahezu perfekt ist“

Karla Borger und Julia Sude aus dem TEAM 2021 Düsseldorf vertreten die deutschen Farben als bestes Duo ihres Landes. Vor allem ihre Leistungen beim zweiten Turnier in Cancún dürfte den beiden jede Menge Auftrieb geben. Nach ihrem Sieg über die kanadischen Weltmeisterinnen reichte es am Ende zu einem respektablen fünften Platz. 

High und Low Five bei Julia Sude (links) und Karla Borger. (Foto: FIVB)

Neben 6000 Dollar Preisgeld gab es 480 Punkte für die Weltrangliste und obendrein die Gewissheit, mit den Besten der Welt formtechnisch auf Augenhöhe zu sein. „Manchmal trifft man auf ein Team, dass voll im Tunnel ist und einen Auftritt zelebriert, der nahezu perfekt ist“, lobten die Weltmeisterin Sarah Pavan das Duo Borger/Sude bei Social Media.

Trainer Kaczmarek zeigt sich zufrieden

„Da haben wir über weite Strecken den Beachvolleyball gespielt, den ich mir vorstelle und erneut gezeigt, dass wir absolute Top-Teams schlagen können“, lobte auch Trainer Thomas Kaczmarek, fügte aber hinzu: „In unseren Spielen sind noch zu viele Schwankungen, die aber in unserer aktuellen Phase und zusätzlich neuen Konstellation normal sind. Das Ziel bleibt weiterhin, unser Spiel zu optimieren und eine gewisse Konstanz reinzubekommen.“

Cinja Tillmann ist gut in Form. (Foto: Kenny Beele)

Dafür bietet die dritte Auflage des Vier-Sterne-Turniers in Cancún nun eine willkommene Gelegenheit. „Wir werden sie nutzen“, versprach Kaczmarek. Beim zweiten Turnier vergangene Woche kam es bereits zu einen deutsch-deutschen Duell. Borger/Sude schlugen das Interimsduo mit der Düsseldorferin Cinja Tillmann (ebenfalls TEAM 2021 Düsseldorf und TUSA), die an der Seite von Chantal Laboureur am Start war.

Cinja Tillmann mit neuer Partnerin ins dritte Turnier

Tillmann zog nach zwei Turnieren mit ganz unterschiedlichen Abschlussplatzierungen ein positives Zwischenfazit aus der mexikanischen Sonne. „Insgesamt können wir mehr als zufrieden mit unserer Leistung sein“, sagte Tillmann nach Rang 4 und 17 mit Laboureur. Beim heute startenden dritten Turnier bekommt die Düsseldorferin eine neue Partnerin. Dann wird Tillmann mit Maggie Kozuch aufschlagen und versuchen die nächste Spitzenplatzierung für die Sportstadt einzufahren.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:0

2:2

3:2

2:1

5:3

1:7

3:0

0:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter