Das Baufeld Der Neuen Zweifach-Sporthalle An Der Franz-Vaahsen-Schule In Wittlaer (Foto: Düsseldorf/David Young)
Das Baufeld der neuen Zweifach-Sporthalle an der Franz-Vaahsen-Schule in Wittlaer (Foto: Düsseldorf/David Young)

OB Geisel legt Grundstein für neue Zweifach-Sporthalle in Wittlaer

  • Donnerstag, der 6. Dezember 2018
  • News

An der Franz-Vaahsen-Schule entsteht für 5,1 Millionen Euro eine neue Halle für den Schul- und Vereinsport sowie als Versammlungsstätte

Die Franz-Vaahsen-Schule in Wittlaer erhält für 5,1 Millionen Euro eine neue Zweifach-Sporthalle. Die neue Sportstätte wird dem Schul- und Vereinssport sowie für Aktivitäten des Offenen Ganztags zur Verfügung stehen. Die Halle kann zudem von der Schule wie auch für externe Veranstaltungen als Versammlungsstätte genutzt werden. Oberbürgermeister Thomas Geisel hat am Mittwoch, 5. Dezember, den Grundstein für den Sporthallen-Neubau auf dem Schulgelände am Grenzweg 12 gelegt. Die Fertigstellung ist für das 4. Quartal 2019 geplant.

“Von der multifunktionalen Zweifach-Sporthalle an der Franz-Vaahsen-Schule profitiert der ganze Düsseldorfer Norden. Die Halle wird für den Sportunterricht benötigt, aber auch die Vereine in Kalkum und Wittlaer können sich über eine neue Sport- und Veranstaltungsstätte freuen”, erklärt Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: “Die Sporthalle ist für sämtliche Sportarten, inklusive Ballsportarten ausgestattet und kann auch als Versammlungsstätte mit bis zu 999 externen Personen genutzt und barrierefrei erreicht werden. Mit diesen vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten stärken wir den nahezu nördlichsten Teil des Stadtgebietes nicht nur in sportlicher Hinsicht.”

Das Raumprogramm sieht zwei Sportfelder mit jeweils zwei Umkleiden und Duschen, zwei Geräteräumen, einem Regieraum und zwei Trainerumkleiden vor. In zwei Technikräumen sind die Hausanschlüsse für Elektro, Gas und Wasser untergebracht. Der Zugang für die Schülerinnen und Schüler erfolgt über den Eingang zum Schulhof hin. Für Vereinsmitglieder und Veranstaltungen ist ein separater Eingang zum benachbarten Schützenplatz hin vorhanden.

Für die Dauer der Bauarbeiten wird der Betrieb der Schule aufrechterhalten. Die Einrichtung der Baustelle ist mit der Schulleitung und dem Schützenverein unter Berücksichtigung eines reibungslosen Schulbetriebs abgestimmt.

Versammlungsstätte
Die Halle wird als Versammlungsstätte für schulische Zwecke ausgestattet. Außerdem kann die Halle für Veranstaltungen mit bis zu 999 externen Personen genutzt werden (hierfür wird durch den jeweiligen Veranstalter eine bauaufsichtliche Sondernutzungsgenehmigung eingeholt).

Energieeffizienz
Der Erweiterungsneubau erfüllt die Leitlinien der Landeshauptstadt Düsseldorf für die Energieeffizienz bei Neubauten. Die Beheizung des Gebäudes wird über eine Gas-Wärmepumpe und ein Gas-Wärmegerät sichergestellt. Für die Sportfelder sind Deckenstrahlplatten vorgesehen. Die Nebenräume werden über Heizkörper versorgt. Die Sporthalle sowie die innenliegenden Nebenräume werden mechanisch be- und entlüftet. Die Beleuchtung (LED) wird über Präsenzmelder gesteuert. Zur WC-Spülung wird eine Regenwassernutzung installiert.

Barrierefreiheit
Die Sporthalle ist ebenerdig sowohl über den Schulhof als auch vom angrenzenden Schützenplatz her zu erreichen. Die Haupt- und Nebeneingänge sind schwellenlos. Für Sehbehinderte sind im Bodenbelag sowie auf den Wegen zur Halle taktile Hilfen eingeplant. Die Sanitäranlagen und Umkleideräume sind rollstuhlgerecht. Die Halle dient auch als Versammlungsstätte. Dort können eine Bühne oder ein Podium aufgebaut werden. Das Umfeld wird mit Induktionsschleifen ausgerüstet.

Franz-Vaahsen-Schule
Die Schule wird von rund 380 Schülerinnen und Schülern besucht. Die aktuelle Erweiterung der Mensa an der Franz-Vaahsen-Schule ist so gut wie abgeschlossen. Im Innenbereich werden derzeit noch faltbare Trennwände eingebaut, der Außenbereich erhält noch eine Beleuchtung. Die Sanierung der vorhandenen Einfach-Sporthalle wird im Anschluss an die Fertigstellung der Zweifach-Sporthalle erfolgen.

(MF)