Ochsenhausen beendet Borussias Lauf

Tabellenführer unterliegt unglücklich mit 2:3

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Sieben Siege in Folge durfte der Rekordmeister in der Tischtennis-Bundesliga feiern. Am Freitagabend endete diese Serie. Ohne Timo Boll und mit einem nur bedingt einsetzbaren Ricardo Walther verloren Kristian Karlsson und Walther das entscheidende Doppel gegen Simon Gauzy und Hugo Calderano.

Wer stoppt die Borussia? Diese Frage stellte sich in den vergangenen Wochen und Monaten die gesamte Tischtennis-Bundesliga. Die Antwort: Ochsenhausen. Nach zuvor sieben Erfolgen in Serie unterlag der Tabellenführer am Freitagabend mit 2:3 bei den Tischtennisfreunden, bleibt aber souverän an der Ligaspitze und liegt weiterhin voll auf Heimrecht-Kurs für das Playoff-Halbfinale.

Sehr schade“, sagte Trainer Danny Heister. „Wir haben gekämpft und am Ende unglücklich verloren. Gegen Ochsenhausen kann man natürlich verlieren, keine Frage. Aber gut, dass wir uns vorher so ein dickes Polster erarbeitet haben. So tut uns diese Niederlage zwar weh, aber sie hat im Moment auf unsere Tabellensituation keine Auswirkungen.“

Da Ricardo Walther nach seiner Fußverletzung nur bedingt und Timo Boll nicht mitgereist war, nominierte Heister für das Auftakteinzel sich selbst. Gegen den 29 Jahre jüngeren US-Amerikaner Kanak Jha verkaufte sich der 49-Jährige an der Platte durchaus teuer, kassierte aber die zu erwartende 0:3-Niederlage.

Källbergs Mut zum Risiko zahlt sich gegen Calderano nicht aus

Weil Anton Källberg sein packendes Fünfsatzduell gegen den zur kommenden Saison zu Fakel Orenburg nach Russland wechselnden Hugo Calderano verlor, stand die Borussia mit einem 0:2-Rückstand mit dem Rücken zur Wand. Nach deutlich verlorenem ersten Satz führte Källberg zwischenzeitlich mit 2:1, dann schaltete der Weltranglistensechste aber wieder einen Gang hoch und gewann die Durchgänge vier und fünf mit 11:7 und 11:3. „Da war eigentlich mehr drin“, sagte Manager Andreas Preuß. „Aber Anton hat in den Sätzen vier und fünf mit mehr Risiko gespielt, weil er merkte, dass Calderano immer besser wurde und er mit seinen Aufschlägen auch nicht mehr so gut durchkam.“

Kristian Karlsson sorgte für neue Hoffnung bei den Düsseldorfern. Gegen Samuel Kulczycki bewahrte der 29-Jährige im engen ersten Satz die Nerven und siegte letztlich glatt mit 3:0. Källbergs 3:1 über Jha war der 100. Einzelsieg für den 23-Jährigen im Borussia-Trikot und brachte den 2:2-Ausgleich.

Karlsson und Walther vergeben vier Matchbälle im Doppel

So musste die Borussia erstmals in dieser Saison im Doppel ran. In diesem führten Karlsson und Ricardo Walther mit 2:0, vergaben jedoch insgesamt vier Matchbälle. So siegten am Ende Simon Gauzy und Calderano mit 11:9 und besiegelten nach insgesamt drei Stunden die erst zweite Saisonniederlage der Düsseldorfer in der laufenden Bundesligasaison.

Timo hat seit vergangenen Sonntag leichte Probleme mit dem Rücken. Er soll und wird am Sonntag spielen. Aber wir wollten ihm die Reise ersparen und nicht zweimal an einem Wochenende einsetzen“, berichtete Preuß. Am Sonntag (15 Uhr) empfängt die Borussia den TTC Neu-Ulm.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:4

3:4

1:3

6:7 (OT)

0:1

1:0

3:1

2:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter