Oruz und die „Immer-Weiter Mentalität“

Nationalspielerin greift nach EM-Gold

Oruz

Selin Oruz im DHB-Trikot. Foto: K. Beele

Morgen geht es um Gold. Für Hockey-Nationalspielerin Selin Oruz steht bei der EM  in Amsterdam das Finale gegen Gastgeber Niederlande an. DHC-Spielerin Oruz vom TEAM 2021 Düsseldorf ist eine Säule des Erfolgs im DHB-Team. Wir nehmen ihre Rolle in der Nationalmannschaft unter die Lupe. Auch ihr Vereinstrainer kommt zu Wort.

Im zweiten Gruppenspiel gegen England führte Selin Oruz die deutsche Mannschaft als Kapitänin aufs Feld. Für die 24-jährige Düsseldorferin war das alles andere als alltäglich. „Das war eine schöne Anerkennung“, sagte sie auf Sportstadt-Nachfrage. Ihre Rolle im Nationalteam habe sich nach vielen Jahren und mehr als 100 Länderspielen verändert.

Oruz ist tatsächlich zu einer der prägenden Figuren in der deutschen Mannschaft geworden. Dass das deutsche Team in Amsterdam an diesem Wochenende tatsächlich nach Gold greift, liegt auch an Oruz, die schon lange Teil der Nationalmannschaft ist.

Rolle im DHB-Team hat Oruz auch im DHC

„Ich habe Einfluss aufs Spiel durch meine zentrale Position, kann dem Team mit meinen Erfahrungen helfen und bringe eine Immer-Weiter-Mentalität ein“, sagt Oruz selbst. Beeindruckend ist ihr Laufpensum, ihre Athletik, gepaart mit einem Gespür für die Räume auf dem Feld, in denen es zu spielentscheidenden Situationen kommt. Oruz ist fast immer mit dem Schläger zur Stelle. Ihr Vereinstrainer Nico Sussenburger vom DHC fügt an: „Die Rolle, die sie bei uns im DHC schon lange hat, die hat sie auch seit längerem in der Nationalmannschaft. Sie kann dort viel bewirken.“

Auch wenn die Nationalmannschaft durch die souveräne Gruppenphase und den Einzug ins Halbfinale ihr Ticket für die Weltmeisterschaft 2022 bereits gelöst hatte, sind die Tage der EM mit weiteren Trainings und Besprechungen für Oruz und ihre Kolleginnen eng getaktet. „Natürlich ist das gut, dass wir die WM-Qualifikation geschafft haben, aber wir haben größere Ziele und fokussieren uns immer zu einhundert Prozent auf das nächste Spiel“, erklärt Oruz.

Vor fünf Jahren holte Oruz olympisches Bronze

Nico Sussenburger rühmt insbesondere Oruz‘ Zielstrebigkeit. „Es ist sehr früh klar gewesen, dass sie gewissenhaft arbeitet. Sie ist körperlich in einer perfekten Verfassung und jemand, der immer nach vorne geht, sich vom ein oder anderen Rückschlag nicht zu sehr leiten lässt und mit klarem Fokus immer weiter auf die nächsten Ziele geht.“, erklärt er. Dass sie diese Zielstrebigkeit auch in ihrem Studium an den Tag legt, lobt Sussenburger ebenso und erklärt, dass sie schon seit ihrer Jugend so war.

Ein wichtiges persönliches Ziel konnte Oruz sich durch die Nominierung für die Olympischen Spielen verwirklichen, sagt sie. Dort möchte sie im Optimalfall natürlich eine weitere Medaille gewinnen. Vor fünf Jahren holte sie in Rio bereits Bronze. Dem eigenen Leistungsanspruch, den sie ohnehin immer an sich stellt, will sie auch in Tokio gerecht werden.

Teilen

Letzte Ergebnisse

0:2

1:3

3:2

3:0

2:2

5:3

1:7

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter