Perfektes Wochenende für den DHC

Zehn Tore und sechs Punkte in Berlin

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Durch das 3:0 beim BHC und das 7:0 bei den Zehlendorfer Wespen zieht der Hockey-Bundesligist in der Tabelle erst einmal am UHC Hamburg vorbei auf Rang eins. Trainer Nico Sussenburger ist mit den beiden Auftritten seiner Mannschaft zufrieden.

Besser hätte der „Betriebsausflug“ nach Berlin aus Sicht des Düsseldorfer HC nicht laufen können. Die Hockey-Damen vom Seestern setzten sich am Samstag zunächst mit 3:0 (1:0) beim Berliner HC durch und feierten am Sonntag einen deutlichen 7:0 (4:0)-Erfolg beim Tabellenschlusslicht Zehlendorfer Wespen. Zwei Siege, zehn Treffer, kein Gegentor und vorläufig die Spitzenposition vom UHC Hamburg zurückerobert, der noch eine Partie in der Hinterhand hat. So ließ sich die Rückreise in bester Stimmung antreten.

Der Reihe nach: Im Duell mit dem deutlich stärkeren der beiden Hauptstadtklubs übernahm der DHC mit starkem Pressing und schnellem Umschaltspiel frühzeitig die Kontrolle. Mehr als das 1:0 durch Emma Sophie Heßler (25.) sprang zunächst aber nicht heraus. Das zweite Tor durch Lilly Stoffelsma (32.) kurz nach der Pause sorgte für Beruhigung und relativ klare Verhältnisse. Den Schlusspunkt setzte Elisa Gräve (51.). „Generell war ich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden“, erklärte Trainer Nico Sussenburger. „Es war ein souveräner und ordentlicher Sieg gegen starke Berlinerinnen.“

Sophia Schwabe gelingt ein Hattrick

Die erste Spielhälfte gegen die Wespen entwickelte sich zur Sophia-Schwabe-Show. Nach dem Führungstreffer von Lilly Stoffelsma (14.) erzielte Schwabe zwischen der 21. und 28. Minute einen Hattrick und entschied die Begegnung bereits vor der Halbzeitpause. „Ich denke, wir haben das Ganze gut gelöst. Allerdings hätten wir zwischendurch noch konsequenter spielen und noch mehr Tore machen können“, sagte Sussenburger.

Drei weitere gab es noch: Sarah Strauß (32.), Alisa Vivot (38.) und Emma Sophie Heßler (44.) stellten von 4:0 auf 7:0. Die überforderten Wespen konnten das hohe Tempo des DHC zu keinem Zeitpunkt mitgehen und durften am Ende froh sein, dass das Resultat nicht noch deutlicher ausfiel. Nach der Pflichtspielpause rund um das Osterfest geht es für die DHC-Damen am 10. April mit dem absoluten Spitzenspiel weiter. Dann ist der UHC Hamburg in Oberkassel zu Gast.

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

1:2

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter