Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Schulverwaltungsamtsleiterin Dagmar Wandt, Oberbürgermeister Thomas Geisel Und Schulleiter Stephan Proksch (v.l.) Beim Traditionellen Nägelschlagen (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert)
Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Schulverwaltungsamtsleiterin Dagmar Wandt, Oberbürgermeister Thomas Geisel und Schulleiter Stephan Proksch (v.l.) beim traditionellen Nägelschlagen (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert)

Richtfest für die neue Zweifach-Sporthalle der Gesamtschule Stettiner Straße

  • Freitag, der 30. August 2019
  • News

Die Gesamtschule Stettiner Straße in Garath erhält eine neue Zweifach-Sporthalle. Angrenzend an den bestehenden Sportplatz auf dem südöstlichen Teil des Grundstücks wird eine asymmetrisch teilbare Zweifach-Sporthalle mit einer Nutzfläche von rund 1.300 Quadratmetern errichtet. Realisiert wird die Baumaßnahme von dem städtischen Tochterunternehmen Immobilien Projekt Management GmbH (IPM). Die Kosten für den Neubau der Sporthalle liegen etwa bei 5,2 Millionen Euro brutto. Die Maßnahme wird finanziell durch die Städtebauförderung (Garath 2.0) unterstützt.

Am Donnerstag, 29. August, wurde in Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und IPM-Geschäftsführer Dr. Heinrich Labbert das Richtfest gefeiert.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: “Die Landeshauptstadt baut den Schulstandort Garath mit Riesenschritten aus: Erst im Juli vergangenen Jahres wurde an der Stettiner Straße der Grundstein für das neue Schulgebäude gelegt. Pünktlich zum neuen Schuljahr kann schon der Schulbetrieb in dem Neubau nun aufgenommen werden. Mit dem Richtfest der neuen Sporthalle nimmt der nächste Meilenstein an dem Schulstandort Gestalt an. Dies freut mich besonders, weil die Sporthalle nicht nur ein Gewinn für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für den Vereinssport sein wird.”

Am Schulstandort Stettiner Straße 98 wird sukzessive aufbauend, beginnend mit der Jahrgangsstufe 5, seit dem 1. August 2016 eine Gesamtschule mit den Sekundarstufen I und II errichtet. Die Schule wird vierzügig geführt. Die dort ansässige Fritz-Henkel-Hauptschule erhält seit 2016 keine neue Jahrgangsstufe 5 mehr und läuft parallel dazu aus.

Der zusätzliche Raumbedarf wurde baulich über die Errichtung eines neuen Gebäudes mit Klassenräumen und mit Räumen für Naturwissenschaften geschaffen. In diesem Erweiterungsbau wird der Schulbetrieb nun zum Schuljahr 2019/2020 aufgenommen.

Da am Schulstandort Stettiner Straße 98 zukünftig 672 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10, sowie 234 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13 unterrichtet werden, reichen die vorhandenen zwei Sporthallen nicht aus, um den Bedarf zu decken. Hinzu kommt noch die intensive Nutzung der Hallen durch den Vereinssport. Daher erfolgt nun der Neubau einer Zweifach-Sporthalle. Die Arbeiten für die neue Sportstätte haben im Januar 2019 begonnen. Die Grundsteinlegung erfolgte am 27. Mai. Die neue Halle soll dann im ersten Quartal 2020 fertiggestellt sein.

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme betragen circa 25,8 Millionen Euro brutto gemäß der Ausführungs- und Finanzierungsbeschlüsse vom 18. Mai 2017 und 12. Februar 2019. Das gesamte Projekt wird zum zweiten Quartal 2020 schlüsselfertig realisiert. Damit werden aktuell sämtliche Rahmendaten des Ausführungs- und Finanzierungsbeschlusses exakt eingehalten.

(VM)