Ryan McKiernan, die Wand in der DEG Defensive

  • Donnerstag, der 20. September 2018
  • blog

Als mir mein alter Freund und bekennender Wien Capitals Fan Christian Rebler erzählte, dass Ryan McKiernan aus Österreich nach Düsseldorf wechselt, da nickte ich erstmal nur mäßig interessiert. EBEL in die DEL hinein, ist jetzt zwar interessant, aber für mich – bisher – nicht unbedingt so spannend, um tiefer zu recherchieren.

Wenn aber ein Christian, der genug Eishockeysachverstand besitzt, so lobt, dann steckt da mehr dahinter.

Der Rechtsschütze Ryan Connor McKiernan wurde am 27.07.1989 in White Plains, USA geboren, hat die erstmal – für einen Defender – wenig spektakulären Maße von 180cm zu 85kg zu Buche stehen, wenn man sich seine Erfolge jedoch ansieht, dann darf man hellhörig werden:

  • 2009: QMJHL-Sieger mit dem Verein Voltigeurs de Drummondville
  • 2011: CIS-Sieger mit der McGill University
  • 2013 und 2014: Bobby Bell Trophy als Most Valuable Player der McGill University
  • 2014: All-Canadian First Team und Bester Verteidiger der CIS
  • 2017: Österreichischer Meister und EBEL-Gewinner mit den Vienna Capitals

Dazu hat er zum Beispiel in seiner letzten Station in Wien fleißig gepunktet. In der regular season 37 Punkte (!) und nochmal in den Play Offs 9 Punkte dazu, dabei wirklich moderate Strafzeiten (insgesamt 68 Minuten). Ohne ihn zu kennen, klassifiziere ich ihn als spielstarken und torgefährlichen Verteidiger.

Willkommen in Düsseldorf Rayn und vielen Dank, dass du mir ein paar Fragen beantwortest.

A warm welcome in Düsseldorf Ryan and thank you in advance for the interview.

Danke für das Bild Birgit Häfner

Du hast die Ausstiegsklausel in Wien gezogen, um nach Düsseldorf wechseln zu können. Wie kam es dazu, dass du dich entschieden hast, zur DEG zu wechseln?

You used the opt-out clause in Vienna to change to Dusseldorf. How did it happen that you decided to switch to DEG?

I really enjoyed my last two years in Vienna. We had great success as a team and I improved as a player; I knew that it was a moment for me to take another step in my career. Some of the DEL teams were interested in me and after speaking with some colleagues I knew Dusseldorf was going to be a great option. They told me that the franchise has a strong history and the city is great. After talking with Niki Mondt and the coaches, I was really happy with my choice.

Ich habe meine letzten 2 Jahre in Wien sehr genossen, wir hatten großen Erfolg mit dem Team und ich habe mich auch als Spieler verbessert. Ich wusste, der nächste Schritt in meiner Karriere ist gekommen. Einige Teams in der DEL waren an mir interessiert und nachdem ich mit einigen Kollegen gesprochen hatte, war klar, die DEG war eine gute Option. Sie erzählten mir, dass der Club eine große Tradition hat und auch die Stadt großartig ist. Nachdem ich mit Nicki Mondt und den Trainern gesprochen hatte, war ich mit meiner Entscheidung glücklich.

Du wurdest zwar nie für die NHL oder AHL gedraftet, hast dich bei deinen Stationen in USA, Canada, Schweden und Österreich jedoch auf Anhieb durchgesetzt. Beschreibe doch einmal deine Art Eishockey zu spielen. Erzähle uns mehr von dir, was prägt dein Spiel, auf was dürfen sich die Fans freuen?

Although you have never been drafted for the NHL or AHL, you have made a name for yourself at your stations in the USA, Canada, Sweden and Austria. Describe your style of ice hockey. Tell us more about you, what characterizes your game, what can the fan looking forward to?

As we know many different paths can lead to professional hockey. Having not been drafted served as a motivation throughout the years. Playing junior hockey in Canada and attending University hockey in Montreal gave me those extra years to develop as a player and a person. After graduating at 24 years old, I was ready to make an impact in pro hockey right away. I am a hardworking player that is intense during the games. I am at my best when I am tough to play against with my physicality and skating in the defensive zone. I contribute as well offensively and keep a shooters mindset in the offensive zone.

Wie wir wissen, gibt es viele unterschiedliche Wege zum professionellen Hockey. Nicht gedraftet zu werden, diente als Motivation im Laufe der Jahre. Das Spielen in der Junior Hockey League in Kanada und das Universitäts-Hockey in Montreal gaben mir diese zusätzliche Zeit, um mich als Spieler und als Person zu entwickeln. Nach meinem Abschluss im Alter von 24 Jahren war ich bereit, sofort im Profi-Hockey zu starten. Ich bin ein fleißiger Spieler, der während der Spiele intensiv arbeitet. Ich bin am besten, wenn es körperlich wird und ich in der Defensive skaten kann. Ich trage auch zur Offensive bei und habe die Denkweise eines Schützen in der Offensivzone.

Du spieltest in Europa bisher in Schweden und in Österreich. Wie gefällt dir es hier und kommst du mit der Mentalität der Menschen klar und konntest du dich in Düsseldorf schon etwas einleben? Wie gefällt dir die Stadt und die DEG Familie?

You have played in Europe so far in Sweden and in Austria. How do you like it here and how are you doing with the mentality of the people? Could you settle in Düsseldorf? How do you like the city and the DEG family?

I have been pretty fortunate in my years here in Europe to live in some great cities and the luck continues with Dusseldorf! There is no denying that the transition between two german speaking countries is less intense. I am happy that I decided to learn the language because I feel I can connect with people here on a better level. The DEG family is very welcoming. Niki and the rest of the organization have taken care of the players since the day we got here and I’ve met some great people so far. I am excited to continue to explore the city throughout the year.

Ich war in meinen Jahren hier in Europa ziemlich glücklich, in einigen großartigen Städten zu leben und das Glück geht weiter mit Düsseldorf! Es ist nicht zu leugnen, dass der Übergang zwischen zwei deutschsprachigen Ländern weniger intensiv ist. Ich bin froh, dass ich mich entschieden habe, die Sprache zu lernen, weil ich fühle, dass ich hier auf einer besseren Ebene mit Menschen in Kontakt treten kann. Die DEG Familie ist sehr gastfreundlich. Niki und der Rest der Organisation haben sich um die Spieler gekümmert seit dem Tag, an dem wir hier waren und ich habe bis jetzt einige tolle Leute getroffen. Ich freue mich darauf, die Stadt das ganze Jahr über zu erkunden.

Zur letzten Frage: Wie lautet dein persönliches Ziel in der neuen Saison, was willst du mit der DEG erreichen?

Last question: What is your personal goal in the new season? What do you want to achieve with your new Team?

I want to be a consistent reliable defenseman for our team. My main goal for this season is mainly to improve and work hard. With those two ideas as guides, I will get the best out of myself in practice and games.

Ich möchte ein zuverlässiger Verteidiger für unser Team sein. Mein Hauptziel für diese Saison ist hauptsächlich, mich zu verbessern und hart zu arbeiten. Mit diesen beiden Ideen werde ich bei den Spielen das Beste aus mir herausholen.

Vielen Dank nochmal Ryan für deine Bereitschaft dich dem Interview zu stellen und viel Glück im neuen Team.

Thank you again Ryan for the interview and good luck in your new team.

Euer Heiko Sauer