„Schön, dass die Sportstadt Vorreiter ist“

Cinja Tillmann in guter Form

Cinja Tillmann. Foto: Kenny Beele

Team 2021 Düsseldorf-Mitglied Cinja Tillmann vom DJK Tusa 06 Düsseldorf ist derzeit in guter Form. Vergangenes Wochenende belegte sie bei den Timmendorf Qualifiers mit Teampartnerin Svenja Müller in der Sportstadt den fünften Platz. In der Vorwoche holte Sie mit Interimspartnerin Isabel Schneider sogar Bronze. Ein Grund, ihre sportliche Verfassung mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

„Es ist beeindruckend, was in kürzester auf die Beine gestellt wurde in Düsseldorf. Ich finde es schön, dass die Sportstadt dabei auch immer ein Vorreiter ist und alles mit plant“, sagte die Vize-Europameisterin.

„Ich glaube, wir alle haben uns hier als Spieler wirklich wohlgefühlt.“ Die in Düsseldorf kurzfristig zustande gekommenen Qualifikationsturniere auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand gefielen ihr sehr.

Bronze im ersten Turnier

Kurzfristig entstand beim ersten Qualifikationsturnier die Paarung Tillmanns mit Isabel Schneider, der Deutschen Meisterin von 2018 vom Hamburger SV. Svenja Müller musste da noch aufgrund einer Mandelentzündung passen. Dass sich Tillmann und Schneider einen Platz auf dem Treppchen sichern werden konnte, war gerade vor diesem Hintergrund eine starke Leistung. 

„Wir sind mit dem dritten Platz auf jeden Fall zufrieden. Ich denke wir beide hätten vielleicht sogar noch ein bisschen Luft nach oben gehabt, aber wir sind zufrieden, so spontan überhaupt gespielt zu haben“, erklärte Tillmann.

Im zweiten Anlauf dann mit Svenja Müller

Im zweiten Turnier konnte Cinja Tillmann dann wieder mit Müller zusammenspielen und beendete mit ihr das Turnier auf Platz fünf. Da die beiden coronabedingt schon das ganze Jahr über wenig zusammengespielt hatten, war Tillmann erst einmal froh, mit ihr das zweite Turnier überhaupt bestreiten zu können. Dabei sieht sie noch Luft nach oben.

Cinja Tillmann klatscht mit Svenja Müller ab. Foto: Kenny Beele

„Ich bin mit meiner Leistung nie zu einhundert Prozent zufrieden. Selbst wenn ich Erste werde, denke ich immer daran, was in Einzelaktionen hätte besser gemacht werden können“, sagte Tillmann. „Ich versuche, das im nächsten Training und Turnier dann zu verbessern. Trotz der geringen Einspielzeiten sind Svenja und ich aber insgesamt mit dem fünften Platz in unserem ersten gemeinsamen Turnier, bei dem es um Punkte ging, zufrieden.“

Tillmann ist Mitglied im TEAM 2021 Düsseldorf

Sie bewertet ihre Form selbst wie folgt: „Da die Turniere in Düsseldorf sehr spontan waren, habe ich natürlich nicht gezielt darauf hingearbeitet. Die Höhepunkte sind dieses Jahr anders gesetzt. Von daher würde ich sagen, ich bin noch nicht bei einhundert Prozent. Aber auf einem guten Level befinden wir uns eigentlich schon das ganze Jahr über.“

Trotz Corona hat sie sich dies vor allem dadurch ermöglichen können, dass sie als Profisportlerin durch Ausnahmegenehmigungen immer recht normal trainieren konnte, sagt sie. So will sie auch in den kommenden Wochen fortfahren. Mit dem selbstgesteckten Ziel Topform.

Saison-Höhepunkte sind EM und DM

Foto: K. Beele

„Zu den Höhepunkten wird ein bisschen weniger Krafttraining gemacht. Dafür mehr Athletik-Einheiten mit Sprints und Sprüngen. Das Training ist aktuell noch sehr technikorientiert, wird dann zu den Höhepunkten aber wieder spielerischer“, stellt Tillmann klar. Die kommenden Monate bestehen neben Trainingseinheiten aber glücklicherweise auch aus einigen Turnieren. Sie bereitet sich auf die Europameisterschaft und die Deutschen Meisterschaften vor.

Dabei schielt Tillmann weniger auf Platzierungen, die sie dort anstreben will. Vielleicht auch, weil der ganz große Druck nach dem tollen Ergebnis früh in diesem Jahr schon etwas raus ist. Sehr stolz ist sie nämlich auf den Erfolg beim Vier-Sterne-Turnier im mexikanischen Cancún im April. Sie erreichte dort den vierten Platz: „Mein persönliches Highlight dieses Jahr.“

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:1

2:0

5:3

0:1

2:3

0:3

0:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter