„Sport hat einen nachhaltigen Charakter“

Daniel Philipp im Interview

Foto: Sportstadt Düsseldorf

von Tobias Kemberg

Der gebürtige Düsseldorfer war früher selbst leidenschaftlicher Leichtathlet. Seit 2011 macht und hält er gemeinsam mit seinem Team Andere fit. Jetzt weitet Philipp sein Engagement im Sport aus.

Herr Philipp, welche Verbindungen zum Sport in Düsseldorf gab es bereits und gibt es aktuell?

Daniel Philipp: Als gebürtiger Düsseldorfer habe ich seit meiner Kindheit immer selbst Sport getrieben. Ich war in diversen Vereinen Mitglied und komme aus einer aktiven und sportbegeisterten Familie. Mein Opa spielte Fußball beim VfL Benrath, mein Bruder in der Jugend der Fortuna. Bis ein Kreuzbandriss und eine Schulterverletzung meine aktive Vereinszeit beendeten, war ich Speerwerfer beim SFD 75 und später noch bei Bayer Leverkusen. Ich bin dem Sport in meiner Heimatstadt schon immer sehr verbunden gewesen. Mit unserem Engagement für das TEAM 2021 Düsseldorf bei der Sportstadt wird das künftig noch einmal auf einer anderen Ebene sein. Wie das genau ausschauen wird, zeigen die nächsten Wochen.

Zu welchen Klubs gibt es denn im Speziellen eine berufliche Verbindung?

Philipp: Zu einigen aus verschiedenen Sportarten. Wir arbeiten beispielsweise mit Vereinen aus dem Fußball, Eishockey oder American Football zusammen und möchten das weiter ausbauen. Aus den Topklubs der Stadt sind unter anderem Daniel Fischbuch von der Düsseldorfer EG oder Rouwen Hennings von der Fortuna Kunde bei uns.

Wann und wie hat alles angefangen und wie groß ist Ihr Unternehmen inzwischen?

Philipp: Nach meinem dualen Studium der Sportökonomie und BWL habe ich mich als Personal Trainer selbstständig gemacht. Für mich lag und liegt die Faszination dieses Berufs immer darin, Menschen zu betreuen und sie zu entwickeln. Das macht mir Spaß und ist bis heute das Credo des Unternehmens. 2011 ging alles los und wurde im Laufe der Zeit sukzessive aufgebaut. Derzeit sind wir in Düsseldorf und weiteren Städten in Nordrhein-Westfalen ansässig, in diesem Jahr soll mindestens eine weitere Praxis in Düsseldorf eröffnen. Ende 2019 kam die Physiotherapie dazu, da viele unserer Kunden auch in diesem Bereich eine spezielle Betreuung benötigen. Mittlerweile beschäftigen wir zehn Physiotherapeuten und -therapeutinnen.

Wie funktioniert das Personal Training denn in Corona-Zeiten?

Philipp: Wir bieten Online-Angebote an, können aber wie bisher ja auch zu unseren Kunden nach Hause fahren. Ein Großteil wird in den eigenen vier Wänden sowie auch draußen betreut, das war schon seit unserem Beginn im Jahr 2011 so.

Was ist neben der Eröffnung einer zweiten Praxis in Düsseldorf für 2021 noch geplant?

Philipp: Einerseits steht natürlich weiterhin die optimale Betreuung unserer Kunden ganz oben. Daneben möchten und werden wir unseren Bezug zum Leistungssport noch weiter ausbauen. Wir sind mit mehreren Vereinen in engem Austausch, möchten auch den Breitensport unterstützen. Der Sport hat einfach viele Facetten, soziale Aspekte und einen nachhaltigen Charakter. Unser Engagement bei der Sportstadt Düsseldorf liegt uns auch deshalb so am Herzen, weil die Förderung von Spitzensportlern einfach eine tolle Sache ist – gerade bei denjenigen, die die Olympischen oder Paralympischen Spiele zum Ziel haben. Das ist das Größte, was es, vielleicht vom Fußball mal abgesehen, geben kann.

Personal Training
Physiotherapie

Teilen

Letzte Ergebnisse

0:3

3:0

1:2 (OT)

0:0

5:4 OT

1:3

1:3

2:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter