Sven Winter und Julian Hörl verpassen Top-Acht-Finale

Zweites Qualifikationsturnier auf der „Road to Timmendorf“

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Der für Tusa 06 startende 22-Jährige unterliegt an der Seite seines Interimspartners aus Österreich im Halbfinale dem Duo Pfretzschner/van de Velde.

Eine Woche nachdem drei Frauen-Teams ihre Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften lösen konnten, kämpften am Samstag und Sonntag acht Männer-Duos um die begehrten Tickets auf der „Road to Timmendorf“. Beim zweiten Qualifikationsturnier auf dem Gelände neben der Merkur Spiel-Arena blieben Armin Dollinger und Simon Kulzer vom SV Lohhof in der Vorrunde ebenso ungeschlagen wie Simon Pfretzschner (ASV Dachau) und Milan Sievers (Kieler TV). Doch während sich Dollinger/Kulzer durch ein 2:0 gegen Georg und Peter Wolf (United Volleys Frankfurt) für die DM Anfang September qualifizieren konnten, mussten Pfretzschner/Sievers nach einer 0:2-Niederlage gegen Manuel Harms und Richard Peemüller vom SV Fellbach ins Entscheidungsspiel.

Dort gab es dann aber gegen Georg und Peter Wolf ein „Happy End“. Durch ein 21:19 und 21:17 machten Pfretzschner/Sievers ihre Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften an der Ostsee klar.

Neben dem Qualifikationsturnier wurde wie schon bei den Frauen parallel ein Top-Acht-Turnier ausgetragen. Nach seinem Finaleinzug bei der Beach Liga musste Sven Winter von der DJK Tusa 06 dabei auf seinen angestammten Partner Alexander Walkenhorst verzichten. Der 22-Jährige aus dem Stockheim Team Düsseldorf spielte stattdessen an der Seite des Österreichers Julian Hörl. Nach zwei Siegen in drei Spielen erreichte das Duo als Tabellenerster aus Vorrunden-Pool B das Halbfinale.

In diesem gab es dann allerdings eine recht deutliche Niederlage. Gegen Lukas Pfretzschner (ASV Dachau) und Steven van de Velde hieß es nach gerade einmal 33 Minuten Spielzeit 13:21 und 17:21 aus der Sicht von Winter/Hörl. Auch die in der Vorrunde ungeschlagenen Julius Thole und Clemens Wickler vom ETV Hamburg verpassten das Endspiel. Nach drei spannenden Durchgängen unterlagen die Vize-Weltmeister dem für den Hamburger SV startenden Duo Nils Ehlers/Lars Flüggen im anderen Semifinale mit 19:21 im dritten Satz.

Den Turniersieg feierten Pfretzschner/van de Velde, die Ehlers/Flüggen mit 21:17 und 21:17 bezwingen konnten. Am kommenden Wochenende werden in Düsseldorf weitere DM-Tickets vergeben sowie das nächste Top-Acht-Turnier ausgetragen. Dann schlagen wieder die Frauen auf.

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:0

5:4 (n.P.)

0:3

3:0

7:0

3:0

1:1

1:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter