BORUSSIA Signet Mit Claim Pantone

Table Tennis Champions League: Borussia hat nach Sieg das Viertelfinale fest im Blick

  • Samstag, der 5. November 2016
  • News

Borussia Düsseldorf hat auch das dritte Gruppenspiel in der Table Tennis Champions League gewonnen. Durch das klare 3:0 gegen KST Energa Manekin Torun aus Polen führt der vierfache Champions League Sieger die Tabelle zur Halbzeit souverän an. Mit einem weiteren Sieg am kommenden Spieltag (25.11. in Wels) kann die Borussia schon vorzeitig das Ticket für das Viertelfinale buchen.

Timo Boll traf im Auftakt-Einzel auf Konrad Kulpa, der dem Weltranglisten-11. nur in der Anfangsphase Paroli bieten konnte. Als Boll aber das Tempo erhöhte, konnte Kulpa nicht mehr dagegenhalten und den deutlichen Dreisatzsieg des Düsseldorfers verhindern. Auch Anton Källberg steuerte auf Position drei einen ebenso ungefährdeten 3:0-Erfolg gegen Damian Wederlich bei und setzte damit auch den Schlusspunkt unter eine weitgehend einseitige Begegnung.

Einzig das zweite Match des Abends zwischen Stefan Fegerl und Pavel Sirucek war umkämpft und spannend und stand lange auf des Messers Schneide. Der Borusse tat sich zunächst schwer und kam erst gegen Ende des zweiten Durchgangs besser ins Spiel, den er sich in der Verlängerung mit 14:12 zum Satzausgleich schnappte. Doch Kontrolle über die Partie bekam die Nummer 20 der Welt erst im vierten Satz. Von da an war der als Favorit ins das Spiel gegangene Fegerl Chef im Ring und brachte mit seinem richtungsweisenden Fünfsatzsieg die Borussia auf die Siegerstraße.

In der Pause sorgte die Düsseldorfer Cheerleader und Showtanz-Gruppe “Gold Fire” für Stimmung im ARAG CenterCourt, die die Zuschauer mit weiteren Auftritten auch im Laufe der Saison verzücken wird.

Weiter geht es für die Borussia bereits am Sonntag mit dem Bundesliga Auswärtsspiel beim ASV Grünwettersbach (6.11., 15.00 Uhr).

Stimmen zum Spiel:

Kazimierz Wiszowaty, Trainer KST Energa Manekin Torun: “Das Team aus Düsseldorf war heute viel besser als wir und hat verdient gewonnen. Wir haben mit unserer jungen Mannschaft Lehrgeld bezahlt. Leider hat sich unser großes Talent Tomasz Kotowski heute morgen beim Training verletzt. Er hatte in letzter Zeit sehr gute Leistungen gezeigt. Glückwunsch an Düsseldorf.”

Danny Heister, Trainer Borussia Düsseldorf: “Das war ein sehr klarer Sieg für uns, sicherlich auch, weil Torun zwei gute Spieler fehlten. Trotzdem war es wichtig, dann auch 3:0 zu gewinnen. Stefan hatte sicherlich das schwierigste Spiel gegen Pavel Sirucek. In Satz vier und fünf war er aber überlegen und hat es gut gemeistert. Jetzt haben wir auch diese Punkte in der Tasche und können nun auf das nächste Spiel am Sonntag schauen.”

Timo Boll: “Wir haben natürlich davon profitiert, dass beim Gegner die beiden Spitzenspieler nicht da waren oder ausgefallen sind. Wir haben trotzdem konzentriert unser Spiel gemacht. Stefan war auch ein wenig angeschlagen und hatte dadurch ein bisschen zu kämpfen, nicht nur mit seinem Gegner, auch mit sich selbst. Gut ist, dass er gewonnen hat und weiter Selbstvertrauen bekommt und wir als Team ein wenig Kraft sparen konnten.”

Das Spiel im Überblick:

Borussia Düsseldorf – KST Energa Manekin Torun (POL) 3:0
Timo Boll – Konrad Kulpa 3:0 (11:6, 11:6, 11:3)
Stefan Fegerl – Pavel Sirucek 3:2 (8:11, 14:12, 6:11, 11:2, 11:7)
Anton Källberg – Damian Wederlich 3:0 (11:9, 11:5, 11:5)

 

(AS)