Engel und Peters sind „Juniorsportler des Jahres“

Auszeichnungen für Para- und Gehörlosensportler

Der sehbehinderte Schwimmer Taliso Engel (19 Jahre) und die gehörlose Siebenkämpferin Hannah Peters (22 Jahre) sind die diesjährigen „Juniorsportler:innen des Jahres“ im Para-und im Gehörlosensport. Die Auszeichnung erfolgt am Samstag, 23. Oktober im Areal Böhler in der Sportstadt Düsseldorf bei der gleichnamigen Veranstaltung der Deutschen Sporthilfe. Die Stiftung ehrt dort gemeinsam mit ihrem Nationalen Förderer Deutsche Telekom Deutschlands größte Talente in den Kategorien Einzel, Mannschaft, Para-und Gehörlosensport.

Der Para-Juniorsportler des Jahres 2021, Taliso Engel, gewann in diesem Jahr in seiner Paradedisziplin 100 Meter Brust im Mai als damals erst 18-Jähriger den EM-Titel. Im September folgte über die gleiche Strecke der Paralympicssieg mit Weltrekord, wofür er von den rund 4.000 Sporthilfe-geförderten Athlet:innen auch zum Sportler des Monats September gewählt wurde. Zum Zeitpunkt der Ehrung war bislang kein Para-Juniorsportler des Jahres erfolgreicher als der seit 2017 von der Sporthilfe geförderte Abiturient aus Nürnberg.

Die Gehörlosen-Juniorsportlerin des Jahres 2021, Hannah Peters (22 Jahre), gab in diesem Jahr nach längerer Verletzungspause ihr Comeback im Siebenkampf und gewann bei der Gehörlosen-WM im polnischen Lublin die Bronzemedaille. Die Recklinghäuser Studentin lag nach fünf von sieben Disziplinen auf Rang fünf und schob sich mit Saisonbestleistungen im Speerwurf und im 800-Meter-Lauf noch aufs Treppchen.

In der Einzelwertung läuft noch bis Samstag, 12 Uhr unter www.juniorsportlerdesjahres.de eine öffentliche Online-Wahl. Der:die Sporter:in mit den meisten Stimmen wird am gleichen Abend in Düsseldorf ausgezeichnet. Bereits bekannt ist die „Juniorsportler-Mannschaft des Jahres“. Hier wählte die Jury in diesem Jahr die Juniorenweltmeisterinnen im Zweierbob, Laura Nolte und Deborah Levi.

Die Veranstaltung wird ab 18:30 Uhr live auf Twitch gestreamt: www.twitch.tv/spontent_one.

Seit der ersten Auszeichnung im Jahr 1978 sind zahlreiche namhafte Größen des deutschen Sports aus den ausgezeichneten Juniorsportler:innen hervorgegangen. Dazu gehören Persönlichkeiten wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Ronald Rauhe (1998), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008), Laura Dahlmeier (2013) und Niklas Kaul (2017).

Partner der Juniorsportler:innen ist die Deutsche Telekom, Veranstaltungs-Partner die Sportstadt Düsseldorf. Medienpartner sind die FUNKE Mediengruppeund Sportradio Deutschland. Die DFL Stiftung begleitet die im Rahmen der Veranstaltung stattfindende Würdigung verdienter Athlet:innen, die ihre Karriere in den letzten beiden Jahren beendet haben. Mercedes-Benz, wie die Telekom Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe, stellt für die Gäste den exklusiven Fahrservice.

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:3

6:7 (OT)

1:4

3:2

0:1

1:0

3:1

2:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter