Die DEG-Profis Manuel Strodel Und Stefan Reiter Stellten Sich Dem Test CHECK! Des Sportamtes (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young )
Die DEG-Profis Manuel Strodel und Stefan Reiter stellten sich dem Test CHECK! des Sportamtes (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young )

Test CHECK! des Sportamtes zu Gast bei der DEG

  • Mittwoch, der 30. Januar 2019
  • News

Eishockey-Profis überprüfen mit sportmotorischem Test ihre Fitness

Eishockeyprofis haben ein ausführliches Trainingsprogramm, um auf dem Eis in Topform zu sein. Mehrmals wöchentlich verbringen die DEG-Stürmer Manuel Strodel und Stefan Reiter Zeit beim Athletik- und Krafttraining und üben dazu noch täglich mehrere Stunden auf dem Eis. Um herauszufinden, wie sportlich die Spieler der Düsseldorfer EG auf anderen Gebieten sind, stellten sich die Profis dem sportmotorischen Test CHECK! des Sportamtes.

Hierbei handelt es sich um ein Modul des Düsseldorfer Modells der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung. Mit dem Test werden die motorischen Grundfähigkeiten Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit anhand verschiedener Disziplinen überprüft.Die durchgeführten Übungen Standweitsprung (Schnelligkeit und Kraft), Rumpftiefbeuge (Beweglichkeit), Sit-ups (Kraft) und 10-Meter-Sprint (Schnelligkeit) ermöglichen eine Vergleichbarkeit des Fitnesszustands der Teilnehmer.

Manuel Strodel und Stefan Reiter kamen aufgewärmt vom Athletiktraining und starteten gleich mit dem 10-Meter-Sprint. Die Ergebnisse können sich bei beiden sehen lassen: In 1,58 Sekunden legte Stefan Reiter die Strecke zurück, sein Team-Kollege Manuel Strodel war mit 1,59 Sekunden fast genauso schnell.

Beim Standweitsprung fiel schon eher eine Differenz zwischen den beiden Profis auf. Stefan Reiter, der mit 1,84 Meter genau neun Zentimeter größer als Manuel Strodel ist, sprang aus dem Stand 2,90 Meter, Strodel erreichte 2,50 Meter. “Zu irgendetwas müssen meine langen Beine ja gut sein”, scherzte Reiter.

Die Beweglichkeit der beiden wurde mit der Rumpftiefbeuge getestet. Auch hier zeigten sie überzeugende Werte. Stefan Reiter kam auf 40 cm, wobei ein Wert von 30 cm dem Fußflächenniveau entspricht. Ähnlich gut beweglich ist auch Manuel Strodel mit 35 cm.

Zum Abschluss des Tests machten die Stürmer sehr konzentriert und ruhig ausgeführte Sit-ups. In 40 Sekunden schaffte Stefan Reiter 30 Wiederholungen und Manuel Strodel 29.

“Die beiden Eishockey-Profis zeigen sehr gute Werte. Die Sprint-Ergebnisse entsprechen der Anforderung im Spiel, auf kurzer Distanz sehr schnell zu sein. Ihre Beweglichkeit zeigt sich auch im wendigen Spiel auf dem Eis”, fasst Knut Diehlmann vom Sportamt die Ergebnisse zusammen. “Wenn wir Mitte Februar in den Grundschulen mit dem sportmotorischen Test CHECK! starten, können wir den Kindern zur Motivation die Ergebnisse der beiden Profis mitbringen. Das wird sicher einige anspornen, ihr Bestes zu geben.”

Niki Mondt, sportlicher Leiter der DEG, begrüßt die Initiative der Stadt, mit dem Düsseldorfer Modell und seinen Sportfördermaßnahmen Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern: “Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang und sollen sich auch viel bewegen. Die sportmotorischen Tests zeigen den Kindern, welche Fähigkeiten in ihnen stecken und welche Sportarten dazu passen. So ist es von der Stadt auch sehr konsequent, nicht nur die Tests durchzuführen, sondern auch die Kinder zu weiteren Sportmaßnahmen einzuladen und sie mit Sport in Kontakt zu bringen.”

Nachdem der sportmotorische Test im Herbst bereits zu Gast beim Ballett am Rhein war, ist die DEG nun die zweite Station auf der Reise des Tests durch die Düsseldorfer Profi-Sportvereine, die das Sportamt besucht. Nach Karneval ist eine dritte Auflage bei den Fußballern von Fortuna Düsseldorf geplant.

Kurzvita
Manuel Strodel, geboren am 17. Januar 1992 in Buchloe, ist aktuell der dienstälteste Spieler im DEG-Kader. Der gebürtige Bayer feierte bereits 2012 sein DEG-Debüt und ist nach längerer Verletzungspause seit Anfang Januar wieder im Team. In 274 Spielen für die Düsseldorfer EG erzielte der 27-Jährige 32 Tore und gab 34 Vorlagen.

Stefan Reiter wurde am 1. August 1996 in München geboren. Der Stürmer spielte in der Jugend unter anderem in der renommierten Nachwuchsabteilung der Adler Mannheim und stieß vor der aktuellen Spielzeit von Drittligist EV Landshut zur DEG. Bislang absolvierte der 22-Jährige 23 Partien für die Düsseldorfer EG, in denen er zwei Tore erzielte und ebenso viele vorbereitete. Für den Kooperationspartner der Rot-Gelben, Zweitligist EC Bad Nauheim, kommen zudem zehn Spiele mit einem Treffer hinzu.

Hintergrund
Der sportmotorische Test CHECK! ist ein Baustein im Düsseldorfer Modell der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung (DüMO), welches das Sportamt 2002 in Kooperation mit mehreren Partnern entwickelte. Kernaufgabe des DüMos ist mit verschiedenen Maßnahmen Kinder und Jugendliche in Düsseldorf nachhaltig in Bewegung zu bringen. Hierbei nehmen Kinder in Düsseldorf in unterschiedlichen Altersstufen vor der Einschulung, in der Grundschule sowie in der weiterführenden Schule an sportmotorischen Untersuchungen teil, an die sich vielfältige Angebote zur Sportförderung anschließen.

Der CHECK! wird von Mitte Februar bis Juni wieder in den zweiten Grundschulklassen im Sportunterricht durchgeführt. Im aktuellen Schuljahr werden rund 6.000 Kinder getestet. Insgesamt wurden seit Einführung des Düsseldorfer Modells im Jahr 2002 über 120.000 Kinder zu ihren sportmotorischen Fähigkeiten in verschiedenen Altersstufen getestet und nach Auswertung differenzierte Empfehlungen zu passenden Sportarten und Fördermaßnahmen angeboten.

(MB)