BORUSSIA Signet Mit Claim Pantone

Tischtennis Bundesliga: Gipfeltreffen in Düsseldorf

  • Donnerstag, der 5. Januar 2017
  • News

Spektakulärer könnte der Auftakt in das Jahr 2017 kaum sein. Die Borussia startet am kommenden Wochenende mit dem Heimspielkracher gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen in die Rückrunde der Tischtennis Bundesliga. Das Spiel zwischen dem Tabellenführer aus Düsseldorf und dem direkten Verfolger wird am Sonntag (15:00 Uhr) vor ausverkauften Rängen im ARAG CenterCourt ausgetragen. An der Tageskasse werden nur noch wenige Restkarten erhältlich sein.

Außerdem ist die Partie der Beginn zu einer ganzen Serie von Duellen beider Mannschaften, die sich auch im Viertelfinale der Champions League (Hin- und Rückspiel) gegenüber stehen und damit in den kommenden fünf Wochen insgesamt gleich drei Mal aufeinandertreffen. „Wir haben alle richtig Lust auf dieses Spiel“, meint Cheftrainer Danny Heister, der seine Jungs in dieser Woche wieder im Training in Düsseldorf, das er gemeinsam mit dem deutschen Nationalkader absolviert, zusammen hat. „Uns hat die kurze Weihnachtspause gut getan. Alle sind frisch und haben Bock auf die zweite Saisonhälfte.“

Auch wenn der Niederländer betont, wie heiß alle nach der bislang einzigen Saisonniederlage am ersten Spieltag auf eine Revanche gegen Ochsenhausen sind, möchte Heister nicht verhehlen, dass das TTBL-Spiel auch nur Alltag ist. „Natürlich liegt unser Fokus auf dem “Final 4″ eine Woche später, bei dem wir den Pokal verteidigen wollen. Und die Champions League-Begegnungen haben natürlich auch einen höheren Stellenwert für uns. Das heißt aber nicht, dass wir am Sonntag nicht gewinnen wollen. Wir werden alles geben.“ Die Süddeutschen hatten die Qualifikation für das Pokal Final 4 im benachbarten Neu-Ulm zum zweiten Mal in Folge überraschend verpasst.

Der Sieger der Begegnung am kommenden Sonntag wird nach dem Spieltag in jedem Fall die Tabelle anführen. Ochsenhausen kann Düsseldorf vom Spitzenplatz stoßen. Sollte Düsseldorf die Revanche gelingen, kann sie den Vorsprung auf die TTF auf vier Punkte ausbauen. „Die Mannschaft ist sehr jung und sehr heiß, das macht sie so gefährlich“, analysiert Heister die Stärke der Oberschwaben. „Ähnlich wie wir verfügen sie auch über mehrere starke Spieler. Insofern wird es auch ein Aufstellungspoker.“

Zum Team der Ochsenhausener gehören unter anderem der erst 22 Jahre alte französische Nationalspieler Simon Gauzy, der bei der Europameisterschaft in Budapest das Endspiel erreichte und in der Weltrangliste mittlerweile auf Rang 14 geführt wird sowie der Pole Jakub Dyjas, der es bei derselben Veranstaltung bis ins Halbfinale geschaffte hatte.

Die Fans freuen sich offenbar genauso auf den TTBL-Klassiker wie Manager Andreas Preuß. „Wir werden am Sonntag vor ausverkauftem Haus spielen. Der Termin liegt günstig und der Gegner ist namhaft. Ich bin sehr gespannt, wie wir uns schlagen. Seit unserer Niederlage haben sich alle Spieler weiterentwickelt und die Anfangsnervosität im Team ist verflogen. Ich rechne mit einem sehr interessanten Match.“

Als Alternative für alle, die keine Karte mehr erhalten, legen wir unseren hochqualitativen Livestream auf tv.borussia-duesseldorf.de sowie die TTBL-Konferenz auf sportdeutschland.tv nahe.

Das Spiel im Überblick:

Tischtennis Bundesliga, 10. Spieltag
Borussia Düsseldorf – TTF Liebherr Ochsenhausen
Sonntag, 8. Januar 2017, 15:00 Uhr
ARAG CenterCourt, Ernst-Poensgen-Allee 58, 40629 Düsseldorf

Aufstellung Ochsenhausen
Simon Gauzy (FRA/22 Jahre/TTBL-Bilanz: 4:2)
Yuto Muramatsu (JPN/20/6:1)
Hugo Calderano (BRA/20/6:4)
Jakub Dyjas (POL/21/5:1)
Joao Geraldo (POR/21/1:2)
Trainer: Dubravko Skoric

Aufstellung Düsseldorf
Timo Boll (GER/35/6:1)
Stefan Fegerl (AUT/28/4:3)
Kristian Karlsson (SWE/25/6:1)
Kamal Achanta (IND/34/2:2)
Anton Källberg (SWE/19/4:1)
Trainer: Danny Heister

(MP)