Borussia Logo

Tischtennis Bundesliga: Niederlage gegen Grünwettersbach

  • Sonntag, der 29. November 2015
  • News

Die Borussia hat am 9. Spieltag der Tischtennis Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert und das Heimspiel gegen Aufsteiger ASV Grünwettersbach unerwartet mit 2:3 verloren. Zwar konnten Patrick Franziska und Kamal Achanta je ein Spiel gewinnen, zwei Tage nach dem Champions League Erfolg in Polen reichte es für das Team aber nicht zum Sieg.

Schon der Auftakt zwischen Patrick Franziska und dem heute stark aufspielenden Samuel Walker bot den Zuschauern im ARAG CenterCourt einen Vorgeschmack auf den Rest des Spiels. Der Düsseldorfer ging nach verlorenem ersten Satz noch mit 2:1 in Führung, verlor dann aber den Faden und war in den Sätzen vier und fünf über weite Strecken chancenlos.

Besser machte es danach Kamal Achanta, der den Slowenen Jan Zibrat mit 3:0 sicher in Schach hielt und zunächst den Ausgleich herstellte.
Durch die folgende Niederlage von Panagiotis Gionis gegen Alvaro Robles geriet der Rekordmeister erneut unter Druck, dem Franziska in seinem zweiten Spiel aber standhielt. Der 23-Jährige bezwang Zibrat am Ende deutlich mit 3:1 und sorgte abermals für den Gleichstand.

Erneut musste die Entscheidung über Sieg oder Niederlage im fünften Spiel fallen. Doch diesmal hielt Achanta dem Druck den Engländers Walker nicht stand. Der normalerweise für seinen unbändigen Willen bekannte Inder vergab im dritten Satz einen 5:0-Vorsprung und verlor 9 Punkte in Folge, was sein Selbstvertrauen sichtbar beschädigte. “Das war der Wendepunkt im Match”, so Achanta. “Natürlich sind wir sehr enttäuscht.” Am Ende stand eine 1:3 Niederlage auf dem Anzeigegerät Achantas und die 2:3-Pleite der Borussia war besiegelt.

“Wir waren heute einfach schlecht”, so die kurze Analyse von Manager Andreas Preuß, der zwar auch auf die Strapazen der letzten Tage hinwies (die Mannschaft ist durch Flugverspätungen erst am Abend aus Polen zurückgekehrt), dies aber nicht als Entschuldigung gelten lassen will. “Wir machen hier heute niemanden einen Kopf kürzer, denn die Mannschaft hat gekämpft und zusammengestanden. Aber jede Einzelne muss für sich herausfinden, warum er derzeit nicht sein Maximum abrufen kann.” Nächsten Sonntag muss die Borussia in Mühlhausen antreten – erneut ein kleines Endspiel. “Da brauchen wir nun unbedingt zwei Punkte. Der Kampf um die Play-Off-Plätze wird jetzt ein langer Weg und hat heute begonnen.”

“Das war heute kein gutes Spiel. Der Druck wird nun in den nächsten Wochen immer größer. Wir müssen diese Situation als Mannschaft lösen. Noch ist nichts verloren, aber wir haben keinen Spielraum mehr für weitere Niederlagen”, so der enttäuschte Cheftrainer Danny Heister. Die Borussia belegt jetzt mit 8:10 Punkten den 5. Tabellenplatz und hat zwei Punkte Rückstand auf Bergenustadt, das derzeit auf dem vierten und damit letzten Play-Off-Platz rangiert.

Das Spiel im Überblick
Borussia – ASV Grünwettersbach 2:3

Patrick Franziska – Samuel Walker 2:3 (-10, 8, 7, -5, -6)
Kamal Achanta – Jan Zibrat 3:0 (7, 9, 5)
Panagiotis Gionis – Alvaro Robles 1:3 (-4, -7, 3, -8)
Patrick Franziska – Jan Zibrat 3:1 (11, 5, -4, 6)