BORUSSIA Signet Mit Claim Pantone

Tischtennis-Grand-Prix: Borussia veranstaltet Turnier zum Saisonauftakt

  • Dienstag, der 26. Juli 2016
  • News

Borussia Düsseldorf veranstaltet am Samstag, den 20. August einen Tischtennis-Grand-Prix. Teilnehmer des unter dem Motto “Grand mit Vieren” stehenden Turniers sind Superstar Timo Boll sowie die Borussia-Neuzugänge Stefan Fegerl (zweifacher Europameister 2015), Kristian Karlsson (Champions League Sieger 2016) und Anton Källberg (Jugendeuropameister 2015).

Zunächst werden die beiden Halbfinalpartien ausgespielt, anschließend das Spiel um Platz drei zwischen den beiden unterlegenen Spielern der Vorschlussrunde. Höhepunkt des Abends ist das Finale, bevor die Siegerehrungszeremonie das Event beschließt.

Timo Boll (14.) und Stefan Fegerl (21.) werden als die in der Weltrangliste am höchsten notierten Spieler für das Halbfinale gesetzt, ihre Kontrahenten für diesen Abend, die Teamkollegen Kristian Karlsson (27.) und Anton Källberg (98.), per Los ermittelt.

Das Turnier findet im ARAG CenterCourt statt und beginnt um 19.30 Uhr. Die Spielerpräsentation startet um 19.15 Uhr, Einlass ist ab 18.00 Uhr. Die Tickets für den Tischtennis-Grand-Prix “Grand mit Vieren” sind ab sofort im Vorverkauf bei Borussia Düsseldorf (Online und Geschäftsstelle) erhältlich und kosten 12,00 Euro für Vollzahler, 8,00 Euro ermäßigt und das Premium-Ticket 25,00 Euro (Sitzplatz auf der VIP-Tribüne). Eine VIP-Karte Vollzahler wird für 49,00 Euro angeboten und für 39,00 Euro zum ermäßigten Preis.

“Traditionell findet im Rahmen der andro Kids Open, die vom 19. bis 21. August stattfinden, immer ein Bundesliga-Heimspiel statt, an dem die teilnehmenden Nachwuchsspieler unsere Profis im Wettkampf erleben können. Aufgrund der Olympischen Spiele startet die Tischtennis Bundesliga in diesem Jahr aber erst am 28. August in die Saison. Daher haben wir uns entschlossen, den Tischtennis-Grand-Prix ins Leben zu rufen, um am 20. August unseren Saisonauftakt feiern und den Kids und allen interessierten Fans hochklassiges Tischtennis anbieten zu können”, sagt Manager Andreas Preuß. “Und wer weiß, vielleicht erleben die Zuschauer dabei den ersten Auftritt eines Medaillengewinners in Rio.”
 

(AS)