Trainingslager im Mühlviertler Hochland in Oberösterreich

Fortunas Sommerfahrplan: Erstes Mannschaftstraining am 19. Juni

Die Fortuna steht vor einer aufregenden Saison: Die Rückkehr der Fans, die Attraktivität der 2. Bundesliga und die Premiere des neuen Cheftrainers Christian Preußer sind nur einige der Gründe, um sich auf die Spielzeit 2021/22 zu freuen. In der dritten Juni-Woche nehmen die Rot-Weißen die Vorbereitung auf die neue Saison auf. Sein Trainingslager bezieht der Fortuna-Tross im Mühlviertler Hochland in Oberösterreich. Die Region bietet reiselustigen Fans eine umfassende Info-Seite mit Unterkünften und Freizeitmöglichkeiten.

Am Mittwoch, 16. Juni, endet der Sommerurlaub für die Fortuna-Profis. Für Rouwen Hennings und Co. stehen in den folgenden drei Tagen unter anderem orthopädische und kardiologische Untersuchungen, der traditionelle Laktattest und Corona-Testungen auf dem Programm, ehe es am Samstag, 19. Juni, zum ersten Mal mit der gesamten Mannschaft auf den Trainingsplatz geht.  

Cheftrainer Christian Preußer und sein Team werden zudem ein Trainingslager beziehen, um sich bestmöglich auf die neue Spielzeit vorzubereiten: Von Freitag, 2. Juli, bis Freitag, 9. Juli, geht es für die Flingeraner ins österreichische Mühlviertler Hochland. Gegen wen und wann die Fortuna ihre Testspiele in diesem Sommer bestreitet, wird vom Verein in den kommenden Tagen und Wochen kommuniziert.  

Der Sommerfahrplan im Überblick: 

  • Ab Mittwoch, 16. Juni: Ende des Urlaubs: Medizinische Untersuchungen, sportwissenschaftliche Tests 
  • Samstag, 19. Juni: Erstes Mannschaftstraining
  • Freitag, 2. Juli: Start Trainingslager im Mühlviertler Hochland in Oberösterreich
  • Freitag, 9. Juli: Ende Trainingslager im Mühlviertler Hochland in Oberösterreich
  • Freitag, 23. Juli – Sonntag, 25. Juli: Erster Spieltag der 2. Bundesliga
  • Freitag, 6. August – Montag, 9. August: Erste Runde im DFB-Pokal

Termine und Infos zu Testspielen und der Saisoneröffnung werden in Kürze bekannt gegeben.  

Das ist Oberösterreich: 

Überraschung! Warum Urlaub in Oberösterreich anders ist. Echt anders. 
Oberösterreich ist wie ein Geschenk. Eines, das so schön verpackt ist, dass man es zunächst mal von allen Seiten betrachtet. Die Seen, die Berge, die Städte, die Natur mit all ihren Farben. Doch so viel vorweg: Das Geschenk unbedingt auspacken! Denn dann bekommt man hier etwas, das man anderswo verzweifelt sucht. Das Echte. Das Liebenswerte. Das Erlebenswerte. Das Glück, das man zwar meist im Außen sucht, aber dann doch erst im Inneren findet.  

Natürlich kann man in Oberösterreich einfach die Donau entlang mit dem Fahrrad fahren, ins klare Wasser der vielen Seen hüpfen, durch malerische Gässchen in den Städten spazieren, Berggipfel erklimmen, Kultur in all ihren Formen erleben und sich durch die herrliche Küche des Landes kosten. Alles toll! Alles immer wieder eine Reise wert, weil die Vielfalt und das Angebot in diesem Land unfassbar groß sind. Wer aber noch mehr will, wer eine neue Sehnsucht in sich spürt, der sollte in dieses Land tief eintauchen und die Überraschung erleben. Um im Urlaub das Glück zu finden. Nicht nur im Außen. Auch im Inneren. So, dass man’s nach dem Urlaub mit nach Hause nehmen kann. 

#nofilter. Erlebenswert echt. 
Beim Eintauchen in Oberösterreich wird schnell klar, warum hier das Essen so gut schmeckt. Warum hier das Aufatmen so befreiend ist. Warum hier der Blick in die Natur irgendwann zum Einblick in sich selbst wird. Warum die Schönheit dieses Landes keine Fassade ist, die nach dem Urlaub langsam in der Erinnerung verblässt, sondern gespeichert bleibt. Weil äußere Schönheit eben tatsächlich von innen kommt. 

Bedeutet in dem Fall: Oberösterreichs Inneres sind die Menschen, die hier leben. Menschen, die ihre Landschaft wertschätzen als das, was sie ist: Lebensraum, Raum zum Bewegen, Raum zum Entfalten. Menschen, die ehrlich und herzlich aufeinander zugehen. Menschen, die ihre Tradition lieben und gleichzeitig offen für Neues sind – und dabei ein gelassenes und geerdetes Gemüt an den Tag legen. Die „Passt schon!“ sagen, wenn man sie um einen Gefallen bittet. In anderen Worten: Oberösterreich ist das ungeschminkte Österreich. 

Das ist das Mühlviertler Hochland: 

Schritt für Schritt, Tritt für Tritt genießen 
„Ganz nah statt weit weg“ ist das Mühlviertler Hochland für unsere Gäste in jeder Beziehung, ob geografisch oder einfach als Gastgeber, die authentisch, ehrlich und bodenständig – jedoch immer mit hoher Qualität – für Ihr Wohl sorgen. „Aufleben statt Abmühen“ und „Ruhe statt Hektik“ wird hier versprochen und von den Gastgeberfamilien garantiert. Die Weiten und Kraftplätze der Region, belebende Waldluft und die Vielfalt an Wasser und Wärme prägen das Natur- und Vitalwellness-Angebot. Im Herzen der BioRegion Mühlviertel. 

Kulinarik.Schau.Platz. Mühlviertler Hochland. 
Das Mühlviertel und im speziellen das Hochland bietet Feinschmeckern jede Menge Gustostückerl, ist Bierviertel, BioRegion, Brot- und Lebkuchenregion und vieles mehr. Von Jausenstationen über traditionelle Mühlviertler Wirtshäuser bis hin zum Haubenlokal – die Vielfalt der Region spiegelt sich auch im gastronomischen Angebot wider. Eines verbindet sie jedoch alle: gelebte Regionalität mit ehrlicher, authentischer Gastfreundschaft. So schmeckt das Mühlviertel. 

Informationen für Fans: 
Herzlich Willkommen Flingeraner! 
Für die mitreisenden Fans gibt es alle Informationen, Nächtigungs- und Freizeitmöglichkeiten, Public Viewing, Fanzonen usw. unterhttps://www.muehlviertlerhochland.at/f95fanreise zusammengefasst. Laufend kommen neue, weitere Programmpunkte für eine Woche bei Freunden dazu.

PB

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:3

3:2

3:0

2:2

3:2

5:3

1:7

3:0