Traumstart am College: Sieg für Kaja Bins

5,49 Meter beim „Wildflower Invitational“

Fotos: Franke

von Tobias Kemberg

Die 19-Jährige vom ART Düsseldorf studiert seit einigen Wochen an der Fresno State University in Kalifornien und feiert ihren ersten Sieg im Weitsprung.

Ob Kaja Bins irgendwann einmal so berühmt sein wird, wie Baseball-Star Aaron Judge oder NFL-Football-Quarterback Derek Carr? Eines jedenfalls hat die 19 Jahre alte Leichtathletin des ART Düsseldorf mit den beiden Prominenten aus dem amerikanischen Sport gemeinsam: Das College in den USA. Denn seit einigen Wochen besucht die Siebenkämpferin die Fresno State University im Nordosten Kaliforniens, genau wie einst Judge und Carr.

Am vergangenen Wochenende gelang Bins beim „Wildflower Invitational“ ihr erster Sieg im Weitsprung. Mit 5,49 Meter landete die Psychologie- und Politikwissenschaftsstudentin vor allen anderen Konkurrentinnen auf Rang eins. Dass ihr bester Sprung des Tages vor Ort fälschlicherweise als eine persönliche Bestleistung deklariert wurde, dürfte Bins im Nachhinein nicht großartig gestört haben. Auf Platz zwei und drei landeten ihre Teamkolleginnen Queen Okoh und Jodeci Weems.

Ansteigende Formkurve schon in der Hallensaison

Ihre Bestleistung sprang Bins vor zwei Jahren in Dormagen mit 5,76 Meter. Zuletzt zeigte sie bereits gute Leistungen bei den Hallenmeetings der NCAA (National Collegiate Athletes Association). Dabei kam sie jener Topmarke bereits einige Male nah und zeigte nach diversen Verletzungsproblemen im Jahr 2020 kontinuierlich ansteigende Form.

In Ronja Sowalder hat Kaja Bins bei den Fresno State Bulldogs zudem ein bekanntes Gesicht wiedergetroffen. Beide begannen einst beim DSV 04 in Lierenfeld mit der Leichtathletik, bevor sie später zum ART wechselten. Nun möchten sie auch in den USA (weitere) Erfolge feiern und sich parallel zum Studium sportlich weiterentwickeln.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:1

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter