TuS-Damen setzen Ausrufezeichen

Saisonstart in der Rollhockey-Bundesliga

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Zum Auftakt gelingt dem Team um Kapitänin Jenny Delgado ein deutlicher Sieg gegen den RHC Recklinghausen. Maya Tolk ist beim 14:0 mit vier Treffern beste Torschützin.

Viel zu jubeln gab es in der Vergangenheit für die Rollhockey-Damen des TuS Nord in der Bundesliga nicht. Mit den vorderen Tabellenplätzen hatte der Deutsche Meister von 2001 und 2009 nichts zu tun. In der Corona-bedingt vorzeitig beendeten Spielzeit 2019/20 landeten die Unterratherinnen mit zwei Siegen aus 13 Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Das soll in der neuen Saison deutlich besser werden – und der Start war vielversprechend. Im ersten Heimspiel gelang dem Team von Trainerin Nicole Paczia am Samstagabend in heimischer Halle ein 14:0 (5:0)-Kantersieg gegen den RHC Recklinghausen.

Wir möchten Meister werden.“
Jenny Delgado über das Saisonziel

Ein super Gefühl, so in die Saison zu starten und zu sehen, dass die intensive Vorbereitung auch schon erste Erfolge zeigt“, freute sich Kapitänin Jenny Delgado. Bereits nach zehn Minuten führten die TuS-Damen durch Tore von Maya Tolk (4./10.), Franziska Neubert (5./6.) und Tabea Brinkmann (6.) mit 5:0.

Dieser Spielstand hatte bis in die zweite Hälfte hinein Bestand, dann schossen Tolk (31./33.), Celina Baltes (33./40./43.), Daniela Paczia (38./40.) und Delgado (43./44.) die in allen Belangen unterlegenen Gäste regelrecht ab. Dass Recklinghausen auch 2020/21 nicht zu den Top-Teams der Rollhockey-Bundesliga zu zählen sein dürfte, war allenfalls Nebensache.

Nach zuletzt durchwachsenen Jahren haben sich Delgado und ihre Teamkolleginnen ein äußerst ambitioniertes Ziel gesetzt: „Wir möchten Meister werden. Mittlerweile sind wir zu einem richtig starken Team zusammengewachsen, kennen unsere Stärken und wissen, dass wir das schaffen können.“

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:1

3:0

2:2

3:0

0:3

2:1

3:0

1:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter