20190408 Tus Gerresheim

TuS Gerresheimer Boxer waren nicht zu schlagen

  • Montag, der 8. April 2019
  • News

Bei der Boxveranstaltung in Flingern waren die Boxer vom TuS Gerresheim einfach nicht zu besiegen.

Lediglich Saleh Solsaev musste sich gegen Alexander Müller vom Boxring Neuss mit einen Unentschieden begnügen. Der Kleinste in der TuS Staffel setzte voll auf Angriff und verhakte sich öfter im Nahkampf, wo der Neusser Müller besser ausgesehen hatte. Solsaev Treffer aus der Distanz glichen das Geschehen dann aber immer wieder aus.
Den ersten Sieg für Gerresheim fuhr Alexander Saunus ein. In seinem Kampf gegen Hussein Ibrahim vom BZ Münster brachte der Rechtsausleger aus Unterbach immer wieder konsequent seine Schlaghand ins Ziel.
Den zweiten Sieg brachte Nils Holz für den TuS ein. Er boxte gegen Abdula Elia von Bayer 04 Leverkusen.
Der Leverkusener hielt den Druck des Gerresheimers nicht stand und wurde in Runde 1 bereits angezählt.
In Runde 2 hatte die Leverkusener Ecke ein Einsehen und erkannte die Überforderung ihres Schützlings an und warf das Handtuch.
Samir Bajut lieferte nicht seinen besten Kampf ab. Sein Gegner aus Mönchengladbach setzte immer wieder nach und brachten Bajut besonders in Runde 1 in Bedrängnis. In Runde 2 und 3 behielt der Gerresheimer dann auch in den brenzlichen Situationen die Übersicht und kam zu wichtigen Punkten, die zu einem 2:1 Punktsieg reichten.

Dass Osama Loukia ein Rohdiamant ist, wissen nun viele. Doch leider fehlten in Runde 1 noch die Treffer und Loukia setzte fast nur auf Verteidigung. Lediglich die Führhandgerade punktete am Klarsten. Auch Runde 2 verlief so, erst in Runde 3 kam Osama in eine gute Schlagdistanz und somit konnte der Sieg nur nach Gerresheim  gehen.

Adil Auragh lieferte im Schlusskampf der Veranstaltung den Höhepunkt und besiegte Mugamed Abasin aus Leverkusen. Auragh überzeugte in der Offensive besonders in Runde 2 und 3. Die Defensivaktionen brachten einen weiteren Vorteil für den Weltergewichtler aus Gerresheim. Und somit konnte sich Adil Auragh über seinen 20. Sieg freuen.

(SM)