TuS Nord verliert Auftaktspiel

4:5-Niederlage bei der IGR Remscheid

Foto: Horstmüller

von Tobias Kemberg

Die Mannschaft von Trainer Robbie van Dooren kämpft sich nach einem 0:3- und 2:4-Rückstand zurück, unterliegt jedoch durch einen Gegentreffer in der Schlussminute etwas unglücklich.

Endlich wieder Rollhockey-Bundesliga. Die Vorfreude beim TuS Nord auf den Saisonstart war groß. Nach eineinhalb Jahren Pause durch die Corona-Pandemie freuten sich Team und Trainer auf den Auftakt bei der IGR Remscheid. Die gegenüber 2019/2020 personell veränderten Grün-Weißen zeigten eine unter dem Strich ansprechende Leistung, verloren am Ende aber etwas unglücklich mit 4:5 (1:3).

Wir nehmen dennoch die positive Erkenntnis aus dem Spiel mit, dass wir trotz einiger Abgänge jedem Gegner Paroli bieten können. Es gibt spielerisch noch Luft nach oben, aber der Einsatz und die mannschaftliche Geschlossenheit waren da. Es hat Spaß gemacht endlich wieder vor Zuschauern spielen zu können“, sagte Jan Kutscha.

Die Anfangsphase gehörte den Remscheidern, die vor allem durch Fehler der Düsseldorfer immer wieder Konter fahren konnten. Bereits nach vier Minuten geriet der TuS Nord in Rückstand. In der Schlussphase der ersten Hälfte schlug der Ball dann auf beiden Seiten im Netz ein. Zunächst zog Remscheid auf 3:0 davon, dann brachte Stan Holtzer (25.) sein Team auf die Anzeigetafel.

Beckmann, Paczia und Holtzer erzielen die Düsseldorfer Tore

Spätestens mit dem 2:3-Anschlusstreffer von André Beckmann (30.) war die Begegnung wieder offen. Nun entwickelte sich ein echter Schlagabtausch. Der TuS kassierte das 2:4, konnte durch Kapitän Andi Paczia (43.) aber umgehend verkürzen. Zwei Minuten vor dem Ende verwertete Stan Holtzer einen Abpraller zum 4:4-Ausgleich, doch in der Schlussminute gelang der IGR das entscheidende 5:4.

Am Samstag (16 Uhr) gibt es dann auch in der Rollsporthalle in Unterrath endlich wieder Bundesliga-Flair. Dann trifft der TuS Nord im ersten Heimspiel der Saison auf die RESG Walsum.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:4

3:4

1:3

6:7 (OT)

0:1

1:0

3:1

2:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter