TuSA-Talente räumen ab

Beachvolleyball-Siege für Düsseldorf

Foto: Klatt

von Jan Wochner

Düsseldorfs Beachvolleyball-Nachwuchs ist mittlerweile eine echte Marke. Und diese Marke steht für Erfolg. Im Rahmen der Ruhr Games in Bochum gab es für die Talente aus der Sportstadt gleich zwei Medaillen. 

Bei der deutschen U20-Meisterschaft sicherte sich Jule Mantsch von der DJK TuSA 06 den Titel an der Seite von Annika Berndt. Im Finale behielt das Duo gegen Kiara Lukas und Simona Dammer die Oberhand und setzte sich mit 21:13 und 21:19 durch. 

Erster Platz für Nele Schmitt in Marl

Im Ruhrstadion in Bochum hatte Mantsch mit ihrer Partnerin eine Düsseldorfer Teamkollegin im Halbfinale ausgeschaltet. Paula Schürholz, ebenfalls für die TuSA am Start, blieb gegen die späteren Deutschen Meisterinnen in der Runde der letzten Vier chancenlos. Am Ende durfte Schürholz aber über Bronze jubeln. 

Zu einer Medaille reichte es nicht für Niklas Held und Max Lübbert (beide TuSA). Das Duo landete am Ende auf Rang neun. Für ein echtes Ausrufezeichen sorgte hingegen Nele Schmitt. Die TuSA-Athletin siegte mit Lea Sophie Kunst beim höchsten Landesverbandsturnier in Marl.

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:3

3:2

3:0

2:2

3:2

5:3

1:7

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter