U23-WM: Bronze für Caroline Meyer

Bei den U23-Weltmeisterschaften in Plovdiv/Bulgarien (22.-26.07.) gewann Caroline Meyer im Leichtgewichtsdoppelvierer Bronze. Gold ging an Italien, Silber an Frankreich. Als U23-Nationalmannschaftsruderin holte sie nun auf dem Wasser ihre erste internationale Medaille. Silber gewann sie bereits auf der U19-WM auf dem Ruderergometer, kurz nach ihrem U19-Europameistertitel.

zweite von rechts: Caroline Meyer
zweite von rechts: Caroline Meyer

„Das war das beste Rennen, das wir je zusammen gefahren sind”, sagte eine überglückliche Caroline Meyer, die 2009 mit 14 Jahren in die Germania eintrat, jetzt seit einem Jahr in Trier studiert und in der Saison für den RV Treviris an den Start ging. „Der Trainer hat sehr gute Arbeit geleistet und wir hatten viel Spaß im Rennen.”

Es fehlten nur 25 Hundertstel zu Silber. Zu dem Boot aus Großbritannien auf Platz vier hatte das Team mit den Ruderinnen aus Trier, Rheinfelden/Baden, Saarbrücken und Frankfurt auf der Ziellinie knapp drei Sekunden Abstand. Die Schweizerinnen, die noch im Vorlauf vor dem deutschen Team lagen, belegten nur Platz fünf, vor Dänemark auf dem sechsten Rang.

2015-07-25_U23-WM Bulgarien_Meyer 2.v.re-b

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:4

3:4

1:3

6:7 (OT)

0:1

1:0

3:1

2:1