Kathrin Schmack (Foto: RCGD/Maren Derlien)
Kathrin Schmack (Foto: RCGD/Maren Derlien)

Viel los in allen Bereichen: Nachwuchs, Breitensport, Leistungssport

  • Donnerstag, der 29. November 2018
  • News

Bei der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder vom Ruderclub Germania Düsseldorf zwei neue Mitglieder in ihren Vorstand. Kathrin Schmack ist neue 1. Vorsitzende, Norbert Richter übernimmt ihre vorigen Aufgaben als neuer 2. stv. Vorsitzender Leistungssport. Desweiteren im Vorstand sind Manfred Blasczyk (1. stv. Vorsitzender Verwaltung), Sven Winkhardt (3. stv. Vorsitzender Breitensport) sowie Jörg Kreuels (Schatzmeister).

Viel besucht war die Versammlung, es wurde diskutiert, gewählt, geehrt. Ein mit aktuell 439 Mitgliedern großer Verein hat verständlicherweise viele Aktivitäten in allen Bereichen. Die Mitarbeiter der breit aufgestellten Clubvertretung blickten zurück auf ihren jeweiligen Bereich.

Rückblick:

Melanie Lack war fünf Jahre 1. Vorsitzende und trat aufgrund von privaten und beruflichen Gründen zurück. Sie sprach als ausscheidende Vorsitzende positive Worte, dankte für das Vertrauen in den vergangenen fünf Jahren und freut sich darauf, den Verein weiterhin tatkräftig zu unterstützen. Sie blickte zurück auf die Auszeichnung „Düsseldorfer des Jahres“, bei der der gesamte Verein gewürdigt wurde, auf die tollen Einsätze der Mitglieder auf den diversen jährlich stattfindenden Clubveranstaltungen und vieles mehr.

Aus dem Breitensport berichtete Sven Winkhardt von diversen Aktivitäten. Rheinmarathon, Düsseldorf am Ruder und der Weihnachts-Ergo-Cup sind feste Bestandteile des Clublebens mit ihren zahlreichen Helfern. Glücklicherweise wurden trotz des niedrigen Wasserstandes nicht mehr Bootsschäden verursacht als üblich. Erfreulich sind die fünf neuen Breitensportboote, die angeschafft werden konnten.

Kathrin Schmack blickt auf ein erneut erfolgreiches Jahr im Leistungssport zurück. Es gab auf 36 Regatten im In- und Ausland insgesamt 106 erste, 101 zweite und 109 dritte Plätze. Besonders erwähnte sie die Silbermedaille bei den U23-Weltmeisterschaften von Leonie Menzel im Doppelzweier mit ihrer Osnabrücker Partnerin Pia Greiten und die hohe Anzahl von 37 U15-Germanen, die eine gute Grundlage für die möglichen späteren Erfolge bilden. Mit 2,5 hauptamtlichen Trainerstellen ist der Bereich dank der vielseitigen Unterstützung auch personell gut aufgestellt.

Auch der Bereich der Mastersruderer konnte sich positiv präsentieren. Die Trainingsgruppe ist auch dank Günter Schroers enorm gewachsen und kann sich mit nationalen und internationalen Titeln schmücken. Sandra Beging dankte im Namen der Gruppe dem Verein für die große Unterstützung.

Wir gewohnt trug Jörg Kreuels alle finanziellen Fakten vor und ließ bei keinem der Mitglieder Zweifel aufkommen. Somit schaut der Club einer finanziell zufriedenen Zukunft entgegen.

Wahlen:

Nach fünf Jahren als 1. Vorsitzende übernimmt Kathrin Schmack die Vereinsführung. Viele Ideen in den verschiedenen Bereichen trug sie vor. Viele davon im Bereich Leistungssport sind fortlaufende Themen, hier hat sie in den vorigen Jahren bereits Vieles vorangetrieben.

Als 2. stv. Vorsitzender Leistungssport übernimmt Norbert Richter die Aufgaben von Kathrin Schmack. Im neu geschaffenen Ressort des Schulkoordinators wurde Martin Kammandel in die CV gewählt.

Nach vielen Jahren trat Stefan Ott von seinem Posten als Ruderwart zurück. „Er wird mehr als eine große Lücke hinterlassen“, so Manfred Blasczyk. Neu gewählt wurde Sebastian de Jager. Als eine sehr verlässliche CV-Mitarbeiterin bezeichnete er die scheidende Daniela Schmitt in der Mitgliederverwaltung. Neu gewählt wurde Sandra Beging.

David Balmert übernimmt die Aufgaben der Mitgliederentwicklung, die Ulla Fischer zuvor inne hatte. Auch ihr wurde für den besonders großen Einsatz gedankt.

Als neu gewählte Aktivensprecherin übernimmt Paula Rixgens die Aufgaben von Tom Krüger.

Zum Ältestenrat gehören neben Christa Lange, Ralph Beeckmann und Kurt Nellessen die Mitglieder Karin Heyse und Thomas Rixgens.

Ehrenmitgliedschaft:

Eine besondere Auszeichnung wird Ralph Beeckmann und Jürgen Kroneberg zum Jahresempfang zuteil. Die Mitglieder stimmten vollkommen überzeugt für die Ehrenmitgliedschaft der beiden langjährigen Mitglieder. Ralph war 25 Jahre lang mitverantwortlich für den Rheinmarathon und zeigte größten Einsatz in der Sponsorensuche auf verschiedenen Ebenen. Jürgen Kroneberg zeigte größten Einsatz als Bootsmeister und konnte mit seinem Werkstatt-Team dem Verein enorm viel Geld einsparen. Beide machten sich in großem Umfang für den Verein verdient. Weiteres zum Jahresempfang.

Zum Ende der Mitgliederversammlung machte die neue 1. Vorsitzende Kathrin Schmack auf die zahlreichen sportlichen und gesellschaftlichen Termine im noch verbleibenden Jahr aufmerksam. Sie beendete den offiziellen Teil mit einem positiven Blick auf die kommenden vielseitigen Aufgaben. Hierzu in Kürze mehr.

(MD)